International

Trump und seine „superreichen Feinde“: „Kann sein, dass Ihr mich lange Zeit nicht mehr sehen werdet“

"Es kann sein, daß Ihr mich für eine ganze Weile hier das letzte Mal seht", diese kryptisch anmutende Bemerkung machte Präsident Donald Trump bei einer Rede vor Fabrikmitarbeitern. "Ich habe jede Menge sehr reiche Feinde, die mit meiner Politik unglücklich sind", fügte er hinzu, als es um die Pharmaindustrie und zu hohe Medikamentenpreise ging. Der geheimnisvolle Hinweis, den der US-Präsident...

Anleitung zum Boykott? Google Maps markiert Geschäfte von Schwarzen

Der Mega-Konzern Google hat in seiner Suchmaschine und im Online-Kartendienst Google-Maps einen Algorithmus integriert, der von Schwarzen geführte Geschäfte favorisiert und mit einem dementsprechenden Label hervorhebt. Ganz im "Black-Lives-Better"-Wahn gefangen, betreibt der Technologiekonzertn Google offene Diskriminierung. Google nun führt ein Feature ein, das Unternehmen, die Schwarzen gehören, mit einem speziellen Symbol kenntlich macht. So könne man künftig dank des „Black-owned“-...

Immer mehr Tunesier kommen als Bootsflüchtlinge – mit Corona an Bord

Der von deutschen Migrations-"Experten" und Flüchtlingslobbyisten immer wieder bestrittene Pull-Faktor zeigt im Mittelmeer nun, im Hochsommer, seine beeindruckenden Auswirkungen: Nachdem im Vorjahr vor allem Libyen zum Ausgangspunkt der meisten "Boat People" war, die dort ihren in der Großen Syrte wartenden Menschentaxi-Schiffen entgegenhandelten, "boomt" derzeit das Nachbarland Tunesien: Von dort machen sich vor allem Einheimische auf den Weg Richtung Europa,...

Wenn Linke regieren: 123 Tote im australischen Bundesstaat Victoria: Ausgangssperre für 6 Millionen Bürger

Im australischen Bundesstaat Victoria zieht der linke Premier die Corona-Zügel noch fester an. Ab heute 18 Uhr gilt der Katastrophennotstand. Die Bewegungsfreiheit wird massiv eingeschränkt. Nur noch eine Person pro Haushalt und Tag darf noch zum Einkaufen die eigenen vier Wände verlassen. Die neuen Restriktionen gelten vorerst bis zum 6. September.  Er wolle die wachsende Zahl der bisher rund 100...

Zensur in der Türkei? Linke Doppelmoral

In der Türkei verabschiedete das Parlament ein – nach einhelliger Ansicht deutscher Mainstream-Medien – „hoch umstrittenes“ Gesetz. Dieses sieht eine stärkere Kontrolle der US-Internetgiganten vor. Hierzulande kritisieren Linke das Gesetz und übersehen, dass Deutschland in Sachen Internetzensur längst Vorreiter ist. Von EinProzent Das türkische Gesetz sieht eine Vielzahl von Maßnahmen vor, die den Zugriff auf die derzeit schwer greifbaren Social-Media-Plattformen aus den USA erleichtern sollen....

Schwedens flache Kurve

Schweden hat die Corona-Krise ohne Lockdown und basierend auf Vernunft und Freiwilligkeit gut bewältigt, während andere versagt haben. von Peter Meyer bei Rubikon Das Schweden-Bashing gehört in den vergangenen Monaten zum guten Ton. Es ist ja auch nicht leicht, zuzugeben, dass man sich geirrt und letztlich ohne zureichenden Grund erhebliche ökonomische und psychosoziale Schäden verursacht hat. Dies gilt für Politiker in...

„New York Times“ hetzt gegen „nette weiße Eltern“

Die "New York Times" sieht "nette weiße Eltern" als Problem, weil sie versuchen, ihre Kinder auf gute Schulen zu schicken. So sei keine Inklusion der Minderheiten möglich. In den USA scheint es in den Mainstream-Medien zu Obsession geworden zu sein, gegen alles zu wettern und zu hetzen, was irgendwie im Zusammenhang mit der weißen, europäisch-stämmigen Mittelschicht zu stehen scheint. Seitdem...

Österreich plant neue dauerhafte Machtallianz innerhalb der EU

Wien - Angela Merkel hat zum wiederholten Male Deutschland verraten und verkauft. Unser Land ist in Brüssel zum Geldgeber ohne politischen Einfluss degradiert worden. Nun lenken andere die Geschicke dieses üblen Konstrukts namens EU: Österreich will künftig mit den Niederlanden, Schweden und Dänemark in der Europäischen Union eine dauerhafte Allianz bilden, um die Interessen der kleineren Staaten besser durchsetzen zu...

Gesinnungsterror in den USA: Lehrer gefeuert, weil er „Trump is our President“ schrieb

Bei Meinungs- und Sprachverbrechen wird seit "Black Lives Matter" praktisch gar kein Pardon mehr gegeben - und die Intoleranz erstreckt sich nicht nur auf als "rassistisch" ausgelegte, wertfrei-objektive Äußerungen, sondern führt auch zu einer weiteren Verengung des politisch-korrekten Duldungsrahmens. Als Folge davon werden selbst verkappte Bekenntnisse zu unverzeihlichen Sünden, geächteten Unpersonen und Feindbildern der Linken. So wurde nun im US-Bundesstaat...

EU-Faschismus: Orban gibt kontra

Budapest - Es gibt Gott sei Dank noch Politiker in Europa, die sich nicht so leicht erpressen lassen, die Verantwortung gegenüber dem eigenen Volk zeigen und es nicht verraten, wie Angela Merkel: Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban hat jetzt zurecht Kritik an der rechtsstaatlichen Verfassung Ungarns aber auch anderer Länder so Visegrad-Gruppe, wie sie auch auf dem Brüsseler EU-Gipfel erhoben wurden,...