Gendermainstreaming

Somuncu hat „Neger“ gesagt – und J. K. Rowling sind Trans-Aktivisten auf den Fersen

Die spaßbefreiten links-grünen Anti-Rassismus-Transgender-Aktivisten haben alle Hände voll zu tun. Komiker Serdar Somuncu hat in seinem Podcast "Neger" gesagt. Und die britische Erfolgsautorin J.K. Rowling findet nicht nur, dass es nur zwei Geschlechter gibt, sondern lässt ihren Roman-Serienmörder im Transenstil in Frauenkleider schlüpfen, um zu meucheln und zu morden. Der türkischstämmige Bespaßer Serdar Somuncu hatte in dem öffentlich-rechtlichen RBB-Format „Schroeder...

Kinderzimmer werden von TKKG und dem darin vermittelten „problematischen Weltbild“ gesäubert

Es wird gesäubert was das Zeug hält: Nun sind Tim, Karl, Klößchen und Gaby - die Titelhelden von TKKG - zum politisch-korrekten Abschuß freigegeben. Denn: die vier vermitteln ein "problematisches Weltbild", bedienen "männliche Machtphantasien" und sind - kurzum - verdammte Rassisten und Sexisten und nichts für Kinder. "Willkommen im Club der Detektive", heißt es bereits seit über 35 Jahren. Auf...

Abt. Gottlieb: Katholische Studentenjugend verpaßt Gott* ein Gendersternchen

Früher hieß es, daß ein Lichtlein daherkommt, wenn man glaubt, es geht nicht mehr. Wenn man das heute glaubt, wird es erst recht finster. Die Katholische Studierende Jugend (KSJ) verpaßt dem Wort "Gott" ab sofort ein Gendersternchen. Kein Licht am Ende des Verblödungstunnels. von Max Erdinger Seit Jahren beklagen die Professoren deutscher Universitäten eine fehlende Studierfähigkeit der Abiturienten. Vor einem halben...

„Volksverhetzung“: Atheist Kutschera und Christ Latzel gemeinsam gegen Homo-Lobby

"Volksverhetzung" nach § 130 StGB ist ein beliebter Vorwurf, um unliebsamen Zeitgenossen per Justiz den Mund verbieten zu lassen. Das gilt auch für die ansonsten dauernd beschworene "die Wissenschaft". Nun steht nach dem Evolutionsbiologen Prof. Ulrich Kutschera auch der Bremer Theologe Olaf Latzel vor Gericht. von Max Erdinger Jouwatch berichtete hier über den Fall Kutschera und hier über den bevorstehenden Prozess...

Wie wahnwitzig: Hamburg soll Denkmal für sexuelle Vielfalt bekommen

Tausende werden - "coronabedingt" - in den kommenden Monaten in die Insolvenz getrieben, werden neben ihrer Arbeit, ihrer wirtschaftlichen Existenz fest verankert geglaubte Grundrechte verlieren. Das rot-grün regierte Hamburg indes hat ganz andere Probleme: Die Hansestadt muss unbedingt ein Denkmal für sexuelle Vielfalt bekommen. Deutlicher kann man die linke Ignoranz kaum noch demonstrieren. Das Magnus-Hirschfeld-Zentrum hat die Errichtung eines Denkmals...

Schwuchteln drehen durch: US-Sportmoderatorenlegende wird nach Ausrutscher von LGBTQ-Gemeinde „hingerichtet“

USA - Nein, er hat weder kleine Kinder vergewaltigt und auch sonst niemanden an Leib und Leben bedroht. Die US-amerikanische Kommentatoren-Legende Thom Brennaman beging das Kapitalverbrechen, während einer Werbepause ein "schwulenfeindliches Schimpfwort" in sein Headset gemurmelt zu haben. Leider war sein Mikro noch offen, so dass ihm dieser verbale Ausrutscher nun seinen Job beim Pay-TV-Kanal FOX Sports kostete und...

Mit dem Geld des Zwangsgebührenzahlers: Gendersternchen jetzt auch gesprochen im Radio

Die Mehrheit will sich die Schönheit der deutschen Sprache nicht durch Gendersternchen und Binnen-I kaputt machen lassen. Das jedoch ist dem öffentlich-rechtlichen Sender ARD so etwas von egal. Ab dem 1. September wird beim RBB-Jugendsenderformat "Fritz" der Gendermainstreaming-Sprachterror eingeführt. Dem Zwangsgebührenpublikum verkauft man den gequirlten linken Gendermist als "Geschlechtergerechtigkeit". Die Mehrheit der Deutschen lehnt es laut einer Umfrage von Infratest-Dimap...

„Liebe Menschen“ – Grünes Stuttgart mobilisiert Sprachpolizei

Die grün-regierte Stadt Stuttgart will die Menschen - früher Bürger oder Einwohner genannt - künftig geschlechtergerecht bevormunden. So soll die Anrede „Sehr geehrte Damen und Herren“ durch „Liebe Menschen“ ersetzt werden.  Während man sich aktuell nicht mehr sicher durch die Innenstadt von Stuttgart bewegen kann, dort Fensterscheiben eingeschlagen und die Geschäfte geplündert werden, unterzeichnet der grüne Oberbürgermeister Fritz Kuhn gendergerechte...

Die Truppe ist gerettet: AKK will Nachteile für homosexuelle Soldaten ausgleichen

Berlin - So setzt man heutzutage Prioritäten, wenn es darum geht, Deutschland vor Angriffen von außen zu schützen: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) plant Entschädigungen für Soldaten, die in der Vergangenheit wegen ihrer Homosexualität dienstrechtlich benachteiligt wurden. Die Entschädigung soll nicht auf mögliche Sozialleistungen angerechnet werden: Dies ist einer der Eckpunkte eines Gesetzentwurfs, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in...

Deutsche Bahn auf queerem Abstellgleis gelandet

Die Deutsche Bahn bedient mit ihren Werbespots wie kaum ein anderes staatseigenes, sprich steuerfinanziertes Unternehmen links-grüne Befindlichkeiten. Nach "Weniger-Weiß-sein" sieht sich die DB nun verpflichtet, mehr "bunt und queer" zu sein. Beim zugehörigen Werbespot schleicht sich jedoch der Gedanke ein, dass die DB sich einen "Spaß" mit den queeren Zeitgenoss*INNEN erlaubt, so läppisch und clownesk kommt das Filmchen daher. "Die...