Medienkritik

Rechtsradikalismus, Corona & der Totengräber der Lauterkeit: Dr. Matthias Quent

"Wie Rechtsradikale versuchen, die Corona -Pandemie für ihre Ziele zu nutzen", erklärt in der "Zeit" Matthias Quent vom Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft in Jena. Quent - schon mal gehört? Wenn nicht, dann wird´s Zeit im Jahre des Virus´ 2020. Dr. Quent wirkt nämlich vitalisierend in der allgemeinen Niedergeschlagenheit angesichts der gräßlichen Infektionsgefahr. Wer Quent kennt, weiß, warum er...

Chez Krömer zum Fremdschämen

In der aktuellen Ausgabe des rbb-Formats "Chez Krömer" (Bei Krömer) des öffentlich-rechtlichen Komikers Kurt Krömer ist Fremdschämen angesagt. In besonders abstoßender, ja ehrabscheindenden Art und Weise versucht der Spaßmacher, die meinungsstarke ehemalige CDU-Politikerin Erika Steinbach vorzuführen. Der Erfolg ging gegen Null.  "Chez Krömer" klingt gemütlicher als es ist. Auf der Bühne im abgewetzten Amtsstuben-Flair ist Kurt Krömer Gastgeber und Unruhefaktor...

Rassist beim Handelsblatt: Kann „der Afrikaner“ seine Zukunft selbst gestalten?

Die existentiell von ihren diversen Ersatzproletariaten Abhängigen (Frauen, Minderheiten, andere Kulturen) aus dem linken Spektrum haben wieder einmal einen widerwärtigen Rassisten identifiziert, einen ethnisch-ethisch Skrupellosen, der von einer ihrer schutzwürdigen Gruppen Eigenverantwortlichkeit einfordert. Groß ist die Empörung über den Handelsblatt-Journalisten Wolfgang Drechsler. Der Mann hat der Influencerin Diana zur Löwen in Kapstadt ein Interview gegeben, in welchem er die...

„Liberalkommunismus“: Slavoj Žižeks groteske Märchenstunde

Wir leben in merkwürdigen Zeiten. Mehr Balla-Balla war seit Jahrzehnten nicht. Eine Parteigenossin der SED-Rechtsnachfolgerin "Die Linke" will bei einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung das eine Prozent wohlhabender "die Unmenschen" in Deutschland erschießen, Parteichef Riexinger erwidert recht menschenrechtlich, Zwangsarbeit statt Erschießung sei ausreichend, - und in der "Welt" erklärt Slavoj Žižek, warum eine Verbindung aus Liberalismus und Kommunismus unsere letzte Hoffnung...

ZDF-Flüchtlingspropaganda: Der Zaubertrick mit dem „weg genommenen Handy“, das in der Hosentasche verschwindet

Das ZDF bringt mal wieder tränenreich seine Flüchtlingsmär unters deutsche GEZ-Publikum. "Sie haben uns alles abgenommen, das Handy, das Geld", beschuldigt da ein "Syrer" die bösen Griechen, die sie bereits zweimal wieder zurückgeschickt hätten. Doch upps, was läßt denn der Kollege da in der Hosentasche verschwinden? Etwa ein "entwendetes" Handy? Propagandafernsehen vom Feinsten. Flüchtling: "Sie haben uns alles abgenommen, das...

Mainstreampresse hat nichts aus 2015 gelernt: Es kommen wieder nur „syrische Flüchtlinge, Frauen, Kinder“

An der türkisch-griechischen Grenze stauen sich tausende einwanderungswillige, überwiegend männliche Menschen aus aller Welt und die deutsche Mainstreampresse hat offenbar aus ihrem journalistischen Desaster von 2015 nicht das Geringste gelernt. Sie versucht weiterhin, die Fakten zu beschönigen und alle zu "syrischen Flüchtlingen" umzubenennen. Soweit geht nicht einmal mehr die linksgerichtete ausländische Presse. von Marilla Slominski Framing vom Feinsten präsentiert die journalistische...

Kontraste kopiert Sudel-Ede

Die DDR ist vor dreißig Jahren untergegangen, da muss man erklären, dass es im SED-Staat ein Staatsfernsehen gab, welches einen Propaganda-Auftrag zum Schutz und zur Stärkung des Sozialismus und zur Bekämpfung des „Klassenfeindes“ hatte. Von Vera Lengsfeld An der Spitze der Bewegung stand damals Karl-Eduard von Schnitzler, der in seiner Sendung „Der schwarze Kanal“ allwöchentlich gegen die „Bonner Ultras“ und ihre...

Hoffnungsschimmer für die Meinungsvielfalt? US-Großinvestor will Twitter-Management absetzen

San Francisco - Ein Trump-naher Großinvestor plant die Absetzung des Twitter-CEOs und Linken-Lieblings Jack Dorsey - durch Aktienerhöhung. Eine interessante Option, um globale Seilschaften supranationaler Einflussgruppen zu begrenzen? Twitter ist bisher, anders als Facebook, ein zwar noch relativ liberaler Tummelplatz für Meinungsaustausch, obwohl sich auch hier in Deutschland die Lust am Hobbyblockwart-Dasein und munteren Denunzieren bemerkbar macht. Allerdings ist Twitter...

Wahnhafte „Kontaktschuld“: Weidel und Hanau-Killer besuchten beide Uni Bayreuth

Jetzt wird es vollends wirr: Im nur noch wahnhaft zu nennenden Bestreben, irgendwelche Verbindungen zwischen dem Hanau-Mörder Tobias Rathjen und der AfD herbeizuzimmern, stieß "Focus" auf eine besonders "suspekte" Parallelität: Von 2000 bis 2007, studierte Rathjen an der Universität Bayreuth Betriebswirtschaftslehre - zeitweise zu derselben Zeit, als dort auch Alice Weidel eingeschrieben war. Dass sich somit ein Jahrzehnt vor Gründung...

Beliebte Babynamen – „Mia“ statt „Mohamed“: Märchenstunde beim Tagesspiegel

Der Tagesspiegel widmet sich in einem Artikel den beliebtesten Babynamen des vergangenen Jahres in Berlin und erzählt seinen Lesern, im Bezirk Neukölln sei "Mia" der beliebteste Mädchenname gewesen. Wie das bei den Jungen aussieht, wird nicht gesagt. Kein Wunder, denn hier führt "Ali" den Namensreigen an. Taucht man noch ein wenig tiefer in die Berliner Statistik open Data ein, wird...