Kriminalität

Italien: Asylbewerber gehen im Urlaub auf Raubzug

In Italien nutzte eine Gruppe von Asylbewerbern einen staatlichen „Urlaubsbonus“, um zum Strand von Alassio zu reisen und dort Touristen auszurauben.  Die sieben Migranten im Alter von 18 bis 22 Jahren, die ursprünglich aus Nordafrika und von der Elfenbeinküste stammen, sollen an dem Strand des beliebtesten Badeortes an der Riviera vor allem Kinder ins Visier genommen haben. Sie stahlen Handys, Geld und...

59 Gefangene mit Coronavirus infiziert – Haftantritte wurden verschoben

Berlin - Lediglich 59 Insassen haben sich bis Juli in deutschen Haftanstalten mit dem Coronavirus infiziert. Das entspricht rund 0,2 Prozent aller Gefangenen, so eine Umfrage der "Welt" (Samstagausgabe) unter den Justizministerien der Länder. Etwa doppelt so hoch ist die Zahl der Vollzugsmitarbeiter, die sich mit dem Sars-CoV-2-Virus ansteckten. In den vergangenen Monaten kam es zu starken Einschränkungen im Alltag...

Polizei verzeichnet täglich zwei Vergewaltigungen in Berlin, Anteil der Migranten dabei hoch

Berlin - Die Zahlen spiegeln das unvorstellbare Grauen wieder: Allein zwischen März und Anfang Juli 2020 registrierte die Berliner Polizei 210 Fälle von „gemeinschaftlicher oder besonders erniedrigender Vergewaltigung“. In der Hälfte der Fälle ermittelt die Kripo gegen ausländische Tatverdächtige.  Das Zahlenwerk, dass die Berliner Strafverfolgungsbehörde aufgund einer Anfrage des Berliner fraktionslosen FDP-Abgeordneten Marcel Luthe nennt, ist ein Spiegel dessen, in...

Rassistische Gewalt in Deutschland immer brutaler

Hier wieder eine Zusammenstellung der schlimmsten rassistischen Gewalttaten der letzten Tage: Waghäusl: Im Zusammenhang mit dem versuchten Tötungsdelikt am Bahnhof Waghäusel am vergangenen Dienstag konnte das Kriminalkommissariat Bruchsal zwei Tatverdächtige ermitteln und am Mittwoch in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber vorläufig festnehmen. Sie wurden am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe dem Haftrichter vorgeführt, der gegen beide Tatverdächtige - ein aus...

Wundert niemanden mehr: Überfall auf Altenpflegerin – Bewährung für somalischen Messerstecher

Der abgelehnte Asylbewerber Mahamad Abdullahi A. aus Somalia bedrohte an einer Bushaltestelle eine 42-jährige Altenpflegerin mit einem 20 cm langen Messer und raubte ihre Handtasche. Am Montag konnte A. den Gerichtssaal als freier Mann verlassen. Die Kosten des Verfahrens trägt "der Staat". Sein Opfer hat heute noch mit psychischen Problem aufgrund des migrantischen Angriffs zu kämpfen. Mahamad Abdullahi A. ist...

Schwarzer Rassist beißt um sich

Auch in der Urlaubszeit hat die Polizei wieder jede Menge "rassistischer" Übergriffe zu vermelden: Stuttgart / Weinstadt: Während einer Auseinandersetzung am gestrigen Donnerstagabend (23.07.2020) in einer S-Bahn der Linie S2 hat ein 27-Jähriger seinem 41-jährigen Kontrahenten einen Teil des Fingers abgebissen. Nach derzeitigem Kenntnisstand kam es gegen 22:45 Uhr zwischen dem 41-Jährigen und zwei 27- und 23 Jahre alten Männern...

Eilt: „Mann“ fährt in Berlin mit Pkw in Menschenmenge

In Berlin-Charlottenburg ist am frühen Sonntagmorgen ein Pkw in eine Menschengruppe gefahren. Dabei seien sieben Personen verletzt worden - drei davon schwer, teilte die Feuerwehr mit. Das Fahrzeug war demnach aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und auf den Gehweg gefahren. Zahlreiche Unfallzeugen mussten seelsorgerisch betreut werden. Die Berliner Polizei teilte unterdessen mit, dass der Fahrer des Unfall-Pkw...

Susannas Mutter: „Haben Sie uns vergessen, Frau Merkel?“

Am 23. 5. 2018 wurde die 14-jährige Susanna Feldmann aus Mainz vom irakischen Asylbewerber Ali Bashar in Wiesbaden tagelang vergewaltigt und dann ermordet. Als ihre Leiche zwei Woche später an einem Bahngleis entdeckt wurde, wollte die AfD-Fraktion eine Schweigeminute im Bundestag abhalten, die aber von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth verhindert wurde. Susannas Mutter Diana schrieb bereits 2018 einen wütenden Brief an...

Anschlag in Hanau: Motiv immer noch unklar

Normalerweise dauert das keine vier Minuten, bis bei ganz bestimmten Anschlägen das Tatmotiv auf den Tischen der Redaktionsstuben liegt und überall verkündet werden kann, dass hier wieder einmal ein böser Nazi Schlimmes getan hat. Im Fall von Hanau aber scheint sich das noch etwas hinauszuzögern: Hier nämlich dauern auch nach fünf Monaten die Ermittlungen zum Tatmotiv weiter an. Das erklärte die...

Wegen Augen-Verletzung durch Laserpointer: Linksextremes Zentrum in Berlin gestürmt!

Gefährliche Körperverletzung, Urkundenfälschung und gewerbsmäßiger Betrug: das waren die Gründe, aus denen am Donnerstag 200 Polizisten die Tür zum Antifa-Zentrum in der Rigaer Straße 94 aufbrachen und das linksradikale Hausprojekt nach Beweismitteln durchsuchten. Auch in eine Wohnung in der Karl-Marx-Allee rückten die Beamten ein. Mögliche Beweise wurden sichergestellt. Hier können Sie unseren Videobericht sehen: https://www.youtube.com/watch?v=MI7bmqqceAA