Kriminalität

Afrikanischer Gewaltimport weiß, welch ein Witz das deutsche Jugendstrafrecht ist

Ebrima J. aus Gambia weiß nicht nur, wie man in Deutschland Drogen vertickt. Wie unter dem kriminellen Treibgut bekannt, war auch ihm bewusst, dass das deutsche Jugendstrafrecht ein Witz per se ist. Deshalb fälschte der afrikanische Görli-Drogendealer sein Alter, als er wegen schweren Raubes, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung und anderweitiger Gewalt vor dem Richter landete. Im August des vergangenen Jahres...

Hamburg: 55 Prozent Ausländeranteil im Knast

Die meisten Gefängnisinsassen in Hamburg sind Ausländer. Das ergibt sich aus der Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion in der Hamburger Bürgerschaft. Den offiziellen Angaben zufolge liegt der Ausländeranteil bei den Gefängnisinsassen der Hansestadt bei 55 Prozent. Ihr offizieller Bevölkerungsanteil liegt bei 17 Prozent. Häftlinge türkischer und arabischer Herkunft mit deutschem Pass sind in dieser Statistik...

Brüssel: Wieder einmal schwere Migrantenunruhen

Brüssel - Erneut kam es in Belgiens Hauptstadt zu schweren Migrantenkrawallen. Videoaufnahmen zeigen das migrantische Gewaltpotential, das sich nach dem Tod des 23-jährigen Migranten Ibrahima B., der nach seiner Festnahme an einem Herzinfarkt verstarb, entlud. Während jugendliche Muslime marodierend durch die Brüsseler Straßen zogen sowie Polizisten und Passanten attackierten, schreit die rot-grüne deutsche Migrationslobby in Politik und Medien nach...

Iraker vollzieht zwei Mal islamische Scheidung durch Tötung seiner Ehefrauen

Der 42-jährige Shukri E. praktizierte zum zweiten Mal erfolgreich die islamische Scheidung. Die erste "Scheidung" vollzog der Iraker in den Niederlanden und - mit einer Aufenthaltserlaubnis in der Tasche - zum zweiten Mal an seiner letzten Ehefrau und Mutter seiner vier Kinder.  Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat einen 42-jährigen irakischen Staatsbürger wegen Totschlags in einem besonders schweren Fall zu 14 Jahren...

Vorweihnachtsstimmung: Mehrere Einsätze in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung

Hessen/Gießen - In der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung (HEAE) in Gießen geht es für die Polizei auch in der Vorweihnachtszeit so "bunt" weiter wie bislang. Am vergangenen Wochenende kam es dort wieder zu "mehreren Polizeieinsätzen". Los ging es laut dem Portal Blaulicht Gießen am Freitag, als sich sogenannte Asylbewerber - einer aus Algerien und zwei weitere "Schutzsuchenden" einen Mann aus Afghanistan beleidigten und verprügelten....

Luisa Neubauers Freunde: Die Klimaterroristen vom Dannenröder Forst

Während sich Klimaschutz-Selbstdarstellerin Luisa Neubauer in Interviews am Wochenende wieder einmal anmaßte, für die angebliche "gesellschaftliche Mehrheit" zu sprechen, die gegen "noch mehr Straßenbau und noch mehr Autos" sein, da laufen Ermittlungen der Polizei gegen Schwerkriminelle aus den Reihen von Neubauers Mitstreitern: Wegen versuchtem Totschlag und Sachbeschädigung wird nach einem von Neubauers Aktivisten-Freunden gefahndet, der das Halteseil eines umstürzenden...

Gnadenerlass: Grüner Berliner Justizsenator lässt wieder einmal Straftäter frei

Der Berliner Senat hat unter Federführung des hoch umstrittenen grünen Justizsenator Dirk Behrendt dieses Jahr wieder zum Jahresende einen sogenannten “Gnadenerweis” erlassen, bei dem mindestens 124 Häftlinge vorzeitig aus dem Gefängnis freikommen werden. Es ist allerdings im Corona-Jahr 2020 nicht das erste Mal, dass Behrendt vorzeitig Gefangene entlässt. Hunderte überfallene Opfer spielen für den grünen Justizsenator dagegen keine Rolle. Der...

Wird bald auf Maskenverweigerer geschossen?

Es geht rund in Deutschland. Die Grippesaison hat begonnen und mehr Bürger als im Sommer fühlen sich nicht so gut. Einige haben sogar Corona. Klar, dass die Regierenden da durchdrehen. Die "Bild" vermeldet gerade, dass die CDU im baden-württembergischen Landtag freiwillige Polizei für den Kampf gegen die Pandemie anfordert. CDU-Sprecher Blenke laut Bild: "Polizeifreiwillige könnten vor Ort auf den Straßen und...

Brandsätze gegen RKI-Gebäude geworfen

Berlin - Hier wird wohl ausnahmsweise nicht die Antifa dahinterstecken: Im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg sind in der Nacht zum Sonntag Brandsätze gegen die Fassade eines Gebäudes des Robert-Koch-Instituts geworfen worden. Ein Sicherheitsmitarbeiter hatte gegen 2:40 Uhr mehrere unbekannt gebliebene Personen bemerkt, die Flaschen gegen die Fassade des Gebäudes warfen, teilte die Polizei mit. Dabei soll auch eine Fensterscheibe zu...

Tödlicher Angriff auf Touristen in Dresden – Polizei nimmt Syrer fest – Es ist ein IS-Terrorist!

Sachsen/Dresden - Anfang Oktober wurden zwei Touristen aus NRW in der Dresdner Altstadt von einem "jungen Mann" angegriffen und schwer verletzt. Einer der beiden Opfer verstarb später im Krankenhaus. Die Polizei nahm am Dienstagabend einen Verdächtigen fest. Es handelt sich dabei laut Staatsanwaltschaft um einen 20 Jahre alten - na, wer errät's? -  Syrer. Bei den beiden Männern, die am...