Kriminalität

Freispruch für Syrer und Co: Betrunkene Polizistentochter ausgezogen, abgeknutscht und gefilmt

Bielefeld – Mit überwiegenden Freisprüchen und Gesprächstherapie endete der Prozess vor dem Bielefelder Landgericht für eine neunköpfige Jugendgruppe, darunter drei syrische Migranten, die im November 2017 ein 14jähriges Mädchen zu einer „Geburtstagsfeier“ in einen Keller lockten, betrunken machten, sie entkleideten, abknutschten und dabei filmten. Anschließend legten sie das hilflose Mädchen in einem Park ab. Von einer ursprünglichen Gruppenvergewaltigung rückte...

Grünes Gewölbe scheint von Berliner Araber-Clan ausgeräumt worden zu sein

Sachsen/Dresden - Nach dem Einbruch in das Dresdner Grüne Gewölbe scheint es so, dass Berliner Araber-Clans ihre krimminellen Finger im Spiel haben. Es habe mehrere Hinweise aus Berlin gegeben, die nun überprüft würden, heißt es. Nach dem Einbruch in das Grüne Gewölbe in Dresden führen neue Spuren ins Clan-Milieu der Hauptstadt. Das will die Berliner Morgenpost aus Polizeikreisen erfahren haben....

Vorbei mit der Idylle: Migranten-Gewalt trifft nun auch die Norweger mit voller Wucht

"Am Besten lebt es sich in Norwegen" jubelte vor wenigen Tagen die Tagesschau. Doch die Medaille hat wie immer zwei Seiten: Dank Migration aus dem Nahen Osten und Afrika sehen sich nun auch die Norweger zunehmender Kriminalität und Gewalt ausgesetzt - ein Zustand, der unter den alles bedeckenden Teppich der politischen Korrektheit gekehrt wird. Das Land belege erneut den ersten...

Der tote Tschetschene, der CIA und der BND: Schützt die Bundesregierung islamische Terroristen?

Der am 23.8. im Kleinen Tiergarten in Berlin ermordete Tschetschene mit georgischem Pass, Zelimkhan Khangoshvili, war islamischer Dschihadist und arbeitete für westliche Geheimdienste. Die Bundesregierung weist schon mal zwei russische Diplomaten aus, ohne Beweise abzuwarten. Khangoshvili war am 23. August um 11.58 Uhr auf dem Weg in die Moschee, als sich ihm im Kleinen Tiergarten in Moabit ein Fahrradfahrer...

Wer´s glaubt: Feuerwehrmann-Totschläger drohen zehn Jahre Knast

Augsburg – Diese Meldung kann man wohl getrost als Fake-News und Gemüter-Beruhigungspille zu den Akten legen: Dem türkischen Libanesen mit deutschem Pass, der in Augsburg mit nur einem gezielten Schlag gegen die Schläfe den Berufsfeuerwehrmann tötete, sollen nun von der bayrischen Kuschel- und Scharia-Justiz zehn Jahre Knast drohen. Wer´s glaubt und auf Söders parteipolitische CSU-Muskelspiele reinfällt, wird selig. Denn...

Migrantenterror: Advent, Advent, Auto eines Ungläubigen brennt – erst eins …

Pforzheim – Advent, Advent, ein Auto brennt - erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht der Dschihad vor der Tür. So könnte man angesichts einer vorweihnachtlichen Brandserie in der Goldstadt Pforzheim, die ein syrischer Asylbewerber ausgelöst haben soll, satirisch reimen. Aber das wäre nur die halbe Wahrheit, denn der Neubürger Mahmound A. aus Neuenbürg bei Pforzheim...

Worms: Tunesischer Killer von Syndia mit Kuschelurteil unzufrieden

Mainz/Worms – Er stach heimtückisch in Worms im März dieses Jahres seiner Freundin Syndya (21) im Schlaf ein Messer in den Rücken und schlachtete sie mit 30 Stichen regelrecht ab. Der aus Tunesien eingesickerte abgelehnte Asylbewerber Ahmet T. (28) Dafür bekam er von der für ihre Kuschelurteile berüchtigten linksgrünen rheinland-pfälzischen Justiz lächerliche 12 Jahre aufgebrummt. Für den muslimischen Eroberer...

Kuscheljustiz? Kein Wunder – In deutschen Gerichtssälen ist der Teufel los

Massive Einschüchterung von Polizisten, schreiende Anwälte in Gerichtssälen, die nicht zur Ordnung gerufen werden. Offenbar gerät so manche Verhandlung in Deutschland mittlerweile außer Kontrolle. Bei solchen Zuständen verwundern milde Urteile gegen gewalttätige Migranten kaum noch.   In Niedersachsen sollen mehrere Polizisten laut Mopo durch Clanmitglieder eingeschüchtert worden sein: „Wir wissen wo du wohnst. Wir wissen, wo deine Kinder zur Schule...

Hurra, es war ein Deutscher!

Auf dem Bahnhof in Nürnberg habe ich von dem hinterhältigen Messerangriff auf einen Polizisten, der heute Morgen auf dem Münchener Hauptbahnhof Dienst tat, erfahren. Laut Mitteilung des Sprechers der Münchener Polizei Marcus da Gloria Martins, handelte es sich „um ein etwas längeres Messer, das im Körper abgebrochen ist.“ Der Polizist wurde von hinten angegriffen von einem “aufgrund des ein...

Körperverletzungen sind „jugendtypische Delikte“?

Es gibt Journalisten wie zum Beispiel Dunja Hayali, denen man offensichtlich in der Kindheit ein Bild an die Stirn genagelt hat, auf dem die linke, schöne heile Welt zu sehen ist. Mit diesem Bild vor dem Kopf rennen sie noch heute durch die Gegend und lassen sich auch von der grausamen Realität nicht weiter irritieren. Ein aktueller Eintrag auf...