Klimawahn

Grüne donnern zu Wahlkampf mit dickem Diesel-Pick-up

Thüringen - Die Grünen sind nicht nur Weltmeister im Verbieten und Bevormunden. Die Grünen nehmen auch uneinnehmbar die Top-Positionen im Verlogenheitsranking ein: Während wir uns am besten nur noch mit Eselskarren von A nach B bewegen sollen, donnern die Grünen in Thüringen mit einem dicken Pick-up-Daimler der X-Klasse zum Wahlkampf. Flugverbot, Fleischverbot oder das Diesel- und SUV-Verbot, das mittlerweile für...

Ökosexuelle Klimaaktivisten: Jetzt „vögeln“ wir die Mutter Erde

Jeder Irrsinn ist steigerbar. Die Klimahysteriker von "Fridays for Future" und ihre militante Variante "Extinction Rebellion" werden demnächst wohl von einer neuen Bewegung links überholt: von den "Ökosexuellen". Diese Irren gehen im Namen des Klimaschutzes Intimitäten mit der Natur ein - umarmen Bäume oder penetrieren Erdlöcher.  Ob Sex im Schlamm, sich nackt an Baumstämmen reiben oder erotisch im Gras wälzen...

Das wäre geklärt: Verfahren eingestellt – Greta passt in den Kofferraum

Sachsen/Zwickau - "Greta-Hasser" wurden sie genannt, weil sie Anti-Greta-Sticker auf ihre Autos klebten. Einer beantwortete die grassierende Klimahysterie mit dem Stilmittel des Humors und ließ aus seinem Kofferraum zwei eingeklemmte "Greta-Zöpfe" baumeln. Darunter der Aufkleber: "Problem gelöst" - was ihm promt eine anonyme Anzeige durch einen gutmenschlichen Blockwart einbrachte. Die Zwickauer Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren nun ein und verteidigte...

„Extinction Rebellion“: Londoner Zugbesteiger bekommen Ärger mit den eigenen Leuten

London - Berufspendler scheinen am Donnerstagmorgen entgültig genug von den selbstverliebten Klimaaktivisten der militanten „Extinction Rebellion“ -Gruppierung gehabt zu haben. Nachdem diese ausgerechnet einen umweltfreundlichen Elektro-Zug blockierten und die Menschen daran hinderten zu ihren Arbeitsstellen zu gelangen, gab's - ganz im Sinne des zivilen Widerstandes - ein paar auf die Mütze. Auch die XR-"Rebellen" sind nicht begeistert. In London haben...

Die Energiewende vertreibt Industrie aus Deutschland

Für den Klimaschutz sei die Energiewende ohne Alternative. Der Klimaschutz verlange weniger Emissionen von Kohlenstoffdioxid (CO2) aus fossilen Brennstoffen. Dies wird uns von Politikern aller Parteien (außer der AfD), den Journalisten der meisten Zeitungen und den Funk- und Fernsehsendern immer wieder eingehämmert. Schreckliche Visionen von Dürren, Überflutungen und Überhitzung der Erde werden verkündet. Die meisten Bürger glauben durch diese...

Stromkosten schießen noch weiter in die Höhe

Schon jetzt sind die Strompreise in Deutschland im Vergleich zu den anderen europäischen Staaten am höchsten. Doch das reicht den Gierlappen, die mit ihrer katastrophalen Energiewende nicht nur die Wirtschaft zerstören, noch lange nicht: Neben der EEG-Umlage steigen im nächsten Jahr auch noch die Stromnetzgebühren. Besonders Haushalte in Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland würden betroffen sein, heißt es in den...

Professor Stefan Rahmstorf – Greta-Flüsterer und Kachelmann-„Feind“

Greta Thunberg und Jörg Kachelmann haben eine Gemeinsamkeit. Und die hört auf den Namen "Professor Stefan Rahmstorf". Rahmstorf ist einer der einflussreichsten Berater der Klima-Heiligen. Der Wetterfrosch Jörg Kachelmann indes ist dem Thunberg-Flüsterer weniger zugetan und führt einen öffentlichen Meinungskrieg gegen den "Klimaleugner"-Bekämpfer Rahmstorf. Prof. Dr. Stefan Rahmstorf ist "Klimafolgenforscher" beim Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und dazu noch beliebter...

Extinction Rebellion: Auch Kohle-Milliardär spendet mit

Für die "Rebellen gegen das Aussterben" fließt die Kohle nur so. Vor allem Superreiche zeigen sich begeistert und spendenfreudig. Mit dabei ist jetzt auch einer der reichsten Männer Großbritanniens, Sir Christopher Hohn, der über ein Vermögen von mehr als 1,3 Milliarden Euro verfügt. Pikant - einen Teil seines Geldes machte er mit dem Kohleabbau in Indien. 50.000 Pfund - mehr...

Gegenwind für Greta: Friedensnobelpreis futsch, und UN-Wutrede entpuppt sich als Plagiat

Oslo/New York/Köln  - Die befürchtete Katastrophe ist ausgeblieben: Das Osloer Nobelpreiskommitee bewies überraschende Weitsicht - und verzichtete auf die Zuerkennung des diesjährigen Friedensnobelpreises an Greta Thunberg (diesen erhält nun der äthiopische Premier Abiy Ahmed). Grund für Gretas Flop: Zuwenig eigene Leistungen, zuviel hysterischer Hype und ein Engagement, das mit "Friedenswahrung" allenfalls indirekt zu tun hat - das leuchtete am...

Klimawandel & Seelenklima: Jetzt werden die Psychotherapeuten auch noch frech

Quartalsirre von der SPD (Symbolbild: shutterstock.com/Durch marcogarrincha)

Schön, daß du am Leben bist, und daß Gewalt geächtet ist. So tickt der korrekte Bundesbürger. Leider hat er dabei etwas übersehen. Denn weil Gewalt geächtet ist, der Psycho ihm ans Bein hinpisst, der frei von Furcht vor Haue ist. Im Psychotherapeutenjournal, dem Fachblatt der Bayerischen Landeskammer für psychologische Seelenklempnerei, fordert ein gewisser Fabian Chmielewski “psychotherapeutische Interventionen” gegenüber Patienten,...