International

Hat Juncker Getreue mit EU-Spitzenjobs versorgt?

"Haben Juncker und seine Kommissare kurz vor Ende der Legislatur noch dafür gesorgt, dass ihre Kabinettsmitglieder an hochdotierte EU-Posten kommen?" Das fragte sich der AfD-Abgeordneter Markus Buchheit und versucht, Licht ins Dunkel dieser fragwürdigen Vergabe zu bringen. In den vergangenen Jahren wurden in der EU-Kommission stets kurz vor Ende der Wahlperiode interne Auswahlverfahren zur Rekrutierung von Beamten durchgeführt. Dabei entstand der...

Deutsche Islam-Versteher: Das feige Schweigen nach Paris

Das dröhnende Schweigen der Vertreter des pseudotoleranten Multikulti-Linksstaats nach der Horror-Tat von Paris war zu erwarten. Entweder fielen die öffentlichen Reaktionen - etwa des deutschen Außenministers - feige, verharmlosend, relativierend, duckmäuserisch im Stile von "nichts hat mit nichts zu tun" aus, oder unterblieben völlig - wie im Falle der Bundeskanzlerin.  In einem Staat, dessen Repräsentanten nicht müde werden zu betonen,...

Harter Brexit würde Merkels Versagen vollenden

Boris Johnson hat die Briten am Freitag in London aus guten Gründen auf einen harten Brexit eingestimmt. Was er in seiner Rede (Video oben) aus diplomatischen Gründen nicht erwähnt hat, ist das totale Versagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel in dieser Angelegenheit. Von Wolfgang Hübner Es ist Merkel, zusammen mit ihrem lächerlichen Saarland-Serienverlierer als Außenminister, die den Franzosen Macron und Barnier...

Volle Intensivstationen im Ausland: Keine Frage von Corona

Genau wie schon im Frühjahr wird uns - in Ermangelung hiesiger Krisensituationen in den Kliniken - als Abschreckung und drohendes Beispiel die Situation aus dem Ausland genannt, wo vor allem in Spanien und Südfrankreich wieder "die Kliniken volllaufen", die "Intensivstationen am Rande der Belastungsgrenzen" stünden, und auch in Italien schon wieder das Gesundheitssystem ins Wanken gerate. Es handelt sich dabei...

Nächste Säule der Panikmache bricht weg: Corona weit weniger tödlich als angenommen

Die WHO ist derzeit schwer am Zurückrudern - und immer für eine Überraschung gut: Nachdem sie bereits Anfang der Woche mit der (von deutschen Medien geflissentlich kleingehaltenen) Information herauskam, dass sie Corona nun doch nicht für gefährlicher als eine saisonale Grippeepidemie hält, und kurz darauf Lockdowns als "ungeeignetes Mittel" zur Viruseindämmung bezeichnete, sägt sie jetzt am nächsten Mythos dieser...

Der Betrug mit den Corona-Zahlen

Mike Yeadon, ehemaliger wissenschaftlicher Leiter des US-Pharmakonzerns Pfizer, hat die „zweite Welle“ auf der Basis falsch-positiver Covid-19-Tests als gefälscht bezeichnet. von Ralph Lopez bei Rubikons Weltredaktion In einer erstaunlichen Erklärung behauptet der Ex-Forschungsleiter des Pharmariesen Pfizer, Mike Yeadon: „Es gibt keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, die auf eine zweite Welle hindeuten.“ Er behauptet, dass falsch-positive Ergebnisse der unzuverlässigen Covid-19-Tests dazu benutzt werden, eine...

Heuchler im Ornat: Vatikan spekuliert mit Spenden für Bedürftige an Finanzmärkten

42 Jahre liegen die kriminellen Machenschaften der Vatikanbank im Zusammenhang mit der Banco Ambrosiano, der Geheimloge "P2" und Mafiaverstrickungen nun zurück, die damals in der mutmaßlichen Vergiftung von Papst Johannes Paul I. gipfelten - doch am Faible der katholischen Oberhirten für krumme Geschäfte hat sich seither wenig geändert: Wie die "Financial Times" berichtet, soll der Vatikan mit Spendengeldern für...

Niederlande: Rutte ruft zweiten Lockdown aus

Niederlande: Rutte und De Jonge rufen 2. Lockdown aus; Foto: © jouwatch

Niederlande - Entgegen dem Abschlussbericht des Corona-Untersuchungsausschuss, der sämtliche Regierungen - auch die der Niederlande - dazu aufgefordert hat, Beweise für die Existenz einer Pandemie vorzulegen, verkündeten Premier Mark Rutte und  Gesundheitsminister Hugo de Jonge am Dienstagabend in den Niederlanden den zweiten Lockdown. Alle Restaurants, Hotels, Theater, usw. werden ab Mittwoch gezwungen,  - für mindestens 2 Wochen - ihre...

Schwarze fordern mehr Schlaf und weiße Bettwäsche ist ab jetzt rassistisch

Die US-amerikanische Initiative „Black Power Naps“ glaubt, einen neuen Fall von „strukturellem Rassismus“ aufgedeckt zu haben – nämlich Schlaflosigkeit als rassistische Waffe gegen Schwarze. Die Begründung ist interessant! zuerst erschienen auf flinkfeed Skurrile Theorie: eine Art von Müdigkeit, die nur Schwarze kennen Schlaf gehört zu den Dingen, von denen jeder glaubt, dass er zu wenig davon hat. Antirassistische Aktivisten aus den USA...

Wahlhilfe für Trump von Greta Thunberg: Das war’s dann wohl für Biden…

"Spektakuläre" Wende im US-Wahlkampf: Als wären die Chancen Trumps auf die Wiederwahl nicht schon groß genug - natürlich jenseits der durch tendenziöse Umfragen geschönten Wirklichkeit in deutschen Redaktionsstuben, wo man ja auch glaubt, dass Trump seine eigene Genesung gefakt hat und weiterhin eigentlich künstlich beatmet werden müßte -  bekommt er nun noch unverhoffte Schützenhilfe: Klima-Autistin Greta Thunberg ruft zur...