Inland

Finanzminister beschimpft „Mondays-for-Germany“-Demonstranten

Mecklenburg-Vorpommern/Schwerin - Der Sozialdemokrat Reinhard Meyer gibt seit einem guten halben Jahr in Mecklenburg-Vorpommern den Finanzminister. Am Montag betätigte er sich darüber hinaus als Wahrheitsträger und bepöbelte Demonstranten, die ein anderes Bild vom Zustand dieses Landes haben, wüst und ausfallend.  Seit rund zwei Monaten gibt es immer montags von 11.30 bis 13.00 Uhr eine Mahnwache zwischen Staatskanzlei und Finanzministerium in...

Hessen verarmt dank Merkel

Wiesbaden – Die vom Merkel-Regime verursachte und geförderte Armut greift jetzt auch auf Hessen über. Und zwar dramatisch. Laut einem Bericht des Staatssenders HR wächst die Armut in Hessen so stark wie in keinem anderen Bundesland und konterkariert damit Meldungen, wonach eine migrationskritisch eingestellte Bevölkerung das Wachstum und die Investitionsanreize eines Bundeslandes negativ beeinflussen. In Hessen ist die Armut in...

Milde Strafe für jungen Jäger, der AfD attackierte

Frankenberg – Ein Gericht in Frankenberg hat einen jungen gewaltbereiten AfD-Gegner, der im Oktober 2018 einen Wahlkampfstand attackierte und dabei sogar einen Körperbehinderten zu Boden stieß, zu der milden Strafe von 90 Tagessätzen à 10 Euro, also 900 Euro verurteilt. Ursprünglich hatte der Richter für den bereits zwei mal vorbestraften Mann - vor allem wegen der ausgestoßenen Morddrohungen -...

81-Jähriger muss mutmaßlichen Lockvogel wegen Diskriminierung „entschädigen“ – doch Muslime dürfen Kuffar ablehnen

Politische Justiz par excellence: Wenn es gegen die einheimische, autochtone Bevölkerung geht, greifen deutsche Gerichte mit Präzedenzentscheidungen bevorzugt hart durch. Das bekam am Dienstag ein 81-jähriger Senior aus Augsburg zu spüren, der seine Wohnung nur an Landsleute hatte vermieten wollen: Er muss nun 1.000 Euro Schadenersatz an einen Afrikaner zahlen - wegen "Diskriminierung". Gleichzeitig bleiben unzählige andere Fälle lupenreiner...

Bespitzeln und wegbeißen: SPD-Eskens „stalinistische“ Vergangenheit

Berlin - Wenn der erste Schnee fällt, packt er alles in idyllische Watte und erzeugt eine Märchenwelt: So fühlte sich letzte Woche die SPD, als sie ihr neues Vorstandsduo Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans inthronisiert hatte. Jetzt ist die weiße Pracht geschmolzen - und prompt kommen darunter die ersten hässlichen Misthaufen zum Vorschein. Gleich im ersten scheint die neue...

„Typisch deutsch“: Volksverhetzung à la Lamya Kaddor

"Wann ist ein Deutscher ein Deutscher?" fragt die "liberal-islamische" Kolumnistin Lamya Kaddor auf "t-online" - und gibt selbst die Antwort: Deutsch ist jeder mit deutschem Pass. Und Nazi ist nach ihrer Logik jeder, der findet, dass etwas mehr dazu gehört. Dass bei vielen Einheimischen das Gefühl des Fremdseins im eigenen Land nicht dadurch schwindet, dass marodierende Banden von Jungmigranten und...

Freispruch für Syrer und Co: Betrunkene Polizistentochter ausgezogen, abgeknutscht und gefilmt

Bielefeld – Mit überwiegenden Freisprüchen und Gesprächstherapie endete der Prozess vor dem Bielefelder Landgericht für eine neunköpfige Jugendgruppe, darunter drei syrische Migranten, die im November 2017 ein 14jähriges Mädchen zu einer „Geburtstagsfeier“ in einen Keller lockten, betrunken machten, sie entkleideten, abknutschten und dabei filmten. Anschließend legten sie das hilflose Mädchen in einem Park ab. Von einer ursprünglichen Gruppenvergewaltigung rückte...

Harte Zeiten für Kriminelle: Kuschel-Staatsanwaltschaft verschickt jetzt „Ermahnungen“

Softie-Justiz, die die Bürger früher oder später in die Selbstjustiz treibt: Als Reaktion auf einen besonders schweren Fall von Einbruchdiebstahl samt Vandalismus in Frankfurt (Oder) griff die Staatanwaltschaft "knallhart" durch - und "ermahnte" die Täter. Anfang Mai wurde nachts in die Filiale einer Frankfurter Autovermietung eingebrochen. Die Eindringlinge richteten einen Sachschaden von über 10.000 Euro an, vor allem nachdem sie...

Saustall AWO Frankfurt: Mitarbeiter übernachteten auf Spesen im Berliner Adlon

Frankfurt - Weitere skandalöse Enthüllungen aus dem Umfeld der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Frankfurt: Außer den in den letzten Wochen bekanntgewordenen Affären um überhöhte Gehälter, SPD-Vetternwirtschaft und Oberklasse-Dienstwagen kommen nun auch Übernachtungen von Mitarbeitern im Luxushotel Adlon ans Licht. Wie sehr der Ruf der AWOs zutrifft, ein Sozen-Selbstbedienungsladen und Versorgungsstelle unter dem Deckmantel der Gemeinnützigkeit zu sein, beweist der völlig ungenierte Umgang...

Cook-Pleite: Bundesregierung spielt auf Steuerzahlerkosten den Wohltäter

Die Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook hat bislang einen offenkundigen Schaden von 287 Millionen Euro verursacht, wobei die betroffenen Kunden von der Versicherung nur 17,5 Prozent ihrer Ansprüche erstattet bekommen, wie laut "Tagesschau" die "Zurich Gruppe" bekannt gab. Nun springt der Bund für die von der Versicherung nicht übernommenen Defizite ein. Wer nach einem guten Beispiel für wahren Populismus sucht,...