AfD

Martin E. Renner: „Meuthen hat seinen innerparteilichen Kredit aufgebraucht!“

Teil 2 des Interviews mit dem Bundestagsabgeordneten MARTIN E. RENNER, Medienpolitischer Sprecher der AfD, über die inhaltliche Positionierung der AfD, Lagerkämpfe und die Notwendigkeit eines Führungswechsels / Teil 2     Herr Renner, Sie haben das Selbstverständnis der AfD früh mit Ihrem Manifest mitdefiniert, das 2016 als Grundsatzprogramm in die Diskussion eingeführt wurde, das damals allerdings vom Parteitag nicht angenommen wurde....

Martin E. Renner im Interview: „Viel Spaltung kann die AfD nicht mehr ertragen!“

Daniel Matissek im Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten MARTIN E. RENNER, Medienpolitischer Sprecher der AfD, über die Krise der AfD, innerparteiliche Sezessionstendenzen und die Affäre Lüth / Teil 1     Herr Renner, die AfD kommt nicht zur Ruhe und findet aus ihren internen Kabalen nicht heraus. Die Affäre um den nun endlich gefeuerten Skandal-Pressesprecher Christian Lüth hat erneut viel Ansehen...

Bislang nur 37 Coronafälle im Bundestag

Berlin - Wir erinnern uns: Seit dem die AfD als einzige Partei beschlossen hat, dass Affentheater um diese Grippe nicht mitzutragen, ist das Geschrei der Linken und Linksradikalen im Bundestag bis weit nach Sachsen zu hören. Aber wozu das eigentlich? Seit dem Ausbruch der Coronakrise im März hat es im Deutschen Bundestag nämlich lediglich 37 Infektionen mit dem Coronavirus gegeben....

Antwort der Bundesregierung zeigt fatale Entwicklung: Ausländer strapazieren zunehmend die Sozialkassen

Ausländer strapazieren in zunehmenden Maße die deutschen Sozialkassen und höhlen das Sozialsystem aus. Seit 2007 hat sich der Anteil jener Ausländer, die ihr Gehalt durch Sozialleistungen aufstocken, mehr als verdoppelt. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der AfD hervor. Die Auswirkungen der sogenannten Corona-Krise bringen den Sozialstaat stark unter Druck. Die aktuellen Daten zeichnen bereits...

SPD kritisiert AfD-Klage gegen Maskenpflicht im Bundestag

Es war ein netter, aber natürlich aussichtsloser Versuch. Die AfD will gegen die Maskenpflicht im Bundestag klagen und vor das Verfassungsgericht gehen - das die Klage natürlich abweisen wird, weil auch diese Institution sich dem "Ermächtigungsgesetz" beugen muss. Dass so eine öffentlichkeitswirksame Aktion natürlich die Covidioten auf den Plan ruft, war ebenfalls klar: SPD-Fraktionsvize Katja Mast kritisiert jetzt natürlich, dass die...

Höchst brisant: Es ist höchste Zeit für einen Gedenktag der Opfer von Migration!

Nicole Höchst vom AfD Landesverband Rheinland-Pfalz; Foto: Screenshot Youtube

Fakten und Wahrheit können keine Hetze sein: Die ungesteuerte Einwanderung fordert einen hohen Preis von den Deutschen / von Nicole Höchst Im Rahmen der grenzenlosen Zuwanderung nach Deutschland ergibt sich seit längerem eine interessante Entwicklung der Kriminalitätsstatistiken. Die Antworten der Bundesregierung auf kleine Anfragen des AFD-Abgeordneten Andreas Mrosek machten erschreckend deutlich, dass eben nicht nur eine Zuwanderung in die deutschen Sozialsysteme...

AfD nun auch im Osten auf dem absteigenden Ast

Berlin - Die permanente Medienhetze, aber vor allen Dingen die ständigen Flügelkämpfe und parteiinternen Auseinandersetzungen zeigen jetzt auch in den einstigen Hochburgen im Osten ihr Wirkung: Die AfD hat nämlich jetzt auch dort an Zustimmung verloren. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar/Emnid wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, kommt die AfD im Osten nur noch auf 18 Prozent....

FAZ – made for China?

Was der größten Oppositionspartei im Bundestag  verwehrt bleibt, das ist der kommunistischen Partei in China erlaubt: Das angebliche Qualitätsmedium FAZ lehnt AfD-Anzeigen ab, druckt aber bereitwillig kommunistische Kampagnen direkt aus China.  Das kommunistische Regime in China kauft sich offenkundig immer massiver in deutsche Medien und Universitäten ein. Während die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ erst kürzlich eine Annonce der AfD ablehnte, in...

AfD-Antrag abgelehnt: Chemnitzer Stadtrat wehrt sich „erfolgreich“ gegen Stasi-Check

Sachsen/Chemnitz - Der Antrag der AfD zur Überprüfung der Stadtratsmitglieder auf eine frühere Tätigkeit für die DDR-Staatssicherheit wurde von den Systemparteien mit "deutlicher Mehrheit" abgelehnt. Grund: Davon sei kein Beitrag zur Aufarbeitung des SED-Unrechts zu erwarten. Zudem würde die AfD mit ihrem Antrag "die Opfer des DDR-Systems beleidigen", so die nur noch als wahnhaft zu bezeichnende grüne Begründung. Die Chemnitzer...

Ex-FDP-Mitarbeiter will Migranten vergasen – Verstöße gegen politischen „Mindestabstand“ nicht nur bei der AfD

Das nächste gefundene Fressen für die Anti-AfD-Front in Medien und Politmainstream serviert ihnen die gebeutelte Meuthen-Partei wieder einmal auf dem silbernen Tablett: Der von einer Undercover-Reportage durch Pro7 aufgedeckte (zwar schon länger zurückliegende, aber deshalb nicht minder abstoßende) Totalausfall des einstigen AfD-Pressesprechers Christian Lüth beweist nicht nur, wie wenig auf das "Unvereinbarkeitsgebot" gegenüber Rechtsextremen in der Partei geachtet wurde...