Linksradikales Facebook sperrt Donald Trump für insgesamt zwei Jahre

0
Foto: Donald Trump (über dts Nachrichtenagentur)

Menlo Park – Linke, insbesondere, wenn sie zu viel Macht haben, sind gnaden- und skrupelos: Die US-Firma Facebook sperrt die Accounts des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump für insgesamt zwei Jahre. Das teilte das Unternehmen am Freitagnachmittag (Ortszeit) mit. „Wir sperren seine Konten für zwei Jahre ab dem Datum der ersten Sperrung am 7. Januar dieses Jahres“, hieß es in einer Mitteilung.

Im vergangenen Monat hatte das Aufsichtsgremium die Sperrung der Facebook- und Instagram-Konten des ehemaligen US-Präsidenten durch Facebook bestätigt, „nachdem er am 6. Januar die Menschen gelobt hatte, die im Kapitol gewalttätig waren, in der es heißt, dass es `für Facebook nicht angemessen war, die unbestimmte und maßlose Strafe der unbefristeten Sperre zu verhängen`. Der Vorstand wies uns an, die Entscheidung zu überprüfen und klar und verhältnismäßig zu reagieren, und gab eine Reihe von Empfehlungen zur Verbesserung unserer Richtlinien und Prozesse“, hieß es. Das habe nun zu der Entscheidung geführt.

„Angesichts der Schwere der Umstände, die zur Suspendierung von Herrn Trump geführt haben, glauben wir, dass seine Handlungen einen schweren Verstoß gegen unsere Regeln darstellten, der die höchste Strafe verdient, die nach den neuen Durchsetzungsprotokollen verfügbar ist“, so der US-Konzern. Am Ende dieses Zeitraums werde man Experten hinzuziehen, um zu beurteilen, ob das Risiko für die öffentliche Sicherheit zurückgegangen sei. „Wir werden externe Faktoren bewerten, darunter Fälle von Gewalt, Beschränkungen friedlicher Versammlungen und andere Anzeichen für zivile Unruhen. Wenn wir feststellen, dass immer noch ein ernsthaftes Risiko für die öffentliche Sicherheit besteht, werden wir die Beschränkung für einen bestimmten Zeitraum verlängern und eine Neubewertung fortsetzen, bis dieses Risiko zurückgegangen ist“, hieß es.

Wer sich als Patriot weiterhin freiwillig auf Facebook herumtummelt, kann sich eigentlich gleich einen Strick nehmen. (Mit Material von dts)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram