Wie Dr. Fauci den Ursprung von Corona vertuschen wollte

0
Hat Dr. Fauci am 17.4. 2020 gelogen, um sich selbst zu schützen?

Die neu enthüllten E-Mails des US-Coronapapstes Dr. Anthony Fauci zeigen, dass Fauci seit 31.1.2020 bemüht war, seine Rolle in der Corona-Forschung im Wuhan-Labor und einen möglichen Laborursprung der Pandemie zu vertuschen. Das Weiße Haus bereitet laut Insidern Faucis Ablösung vor.

Das Portal »Buzzfeed« erhielt 3200 Seiten von Faucis E-Mails von Januar bis Juni 2020, die »Washington Post« erhielt 866 Seiten von Faucis E-Mails vom März und April 2020 offiziell per Informationsfreiheitsanfrage. Die E-Mails dokumentieren, wie Fauci versucht hat seine Beteiligung an Superviren-Experimenten im Wuhan Institut für Virologie zu vertuschen, wie Tucker Carlson gestern auf Fox News darlegte.

Am 31.1.2020 schrieb Virologe Dr. Kristian Andersen eine E-Mail an Fauci und äußerte seine Sorge darüber, dass es Anzeichen gebe, dass das SARS-CoV-2 Virus im Labor hergestellt wurde: »Man muss ganz genau hinsehen, um zu merken, dass manche Eigenschaften (möglicherweise) konstruiert aussehen.«

Fauci antwortete am 1.2. knapp : »Danke, Kristian. Wir sprechen uns bald.«

Eine viel längere, dringendere E-Mail schrieb Fauci kurz darauf an seinen Mitarbeiter Hugh Auchincloss, unter dem Betreff »WICHTIG«: »Wir müssen uns heute morgen unbedingt unterhalten. Lass dein Handy an. … Lies dieses Papier und die E-Mail, die ich dir weiterleite. Du wirst heute einiges zu tun haben.« Im Anhang war ein PDF zum Thema »Baric, Shi et al – Nature Medicine – SARS Gain of Function«.

Die »Fledermausfrau« Dr. Shi Zhenghli vom Wuhan Institut für Virologie (WIV) hatte seit 2014 mit Finanzierung von Faucis NIAID des US-Gesundheitsministeriums, Peter Daszaks EcoHealth Alliance und dem Virologen Ralph S. Baric der University of North Carolina sog. »Gain of Function« (Superviren-) Forschung an Fledermaus-Coronaviren unternommen, die in USA nicht erlaubt waren, wie Freie Welt berichtete. Diese Forschung wurde u.a. im Journal Nature Medicine publiziert.

Am 19.2. veröffentlichte Peter Daszak zusammen mit 26 anderen Forschern – darunter Dr. Christan Drosten der Berliner Charité –  einen »offenen Brief« im führenden Medizinjournal The Lancet, und nannte die Theorie eines Laborursprungs des SARS-Cov-2 Virus eine »Verschwörungstheorie.«

Der Urheber der Corona-Virusforschung am WIV erteilte sich also hier einen Freibrief, mit Unterstützung des deutschen »Coronapapstes« Drosten.

Am 17.3. publizierte der besagte Dr. Kristian Andersen mit vier anderen Forschern in Nature Medicine ebenfalls einen offenen Brief, nach dem »unsere Analysen klar zeigen, dass das SARS-Cov-2 kein Laborkonstrukt ist oder absichtlich manipuliert wurde.«

Diese »Analyse« basierte jedoch auf der Annahme, dass manipulierte Viren leicht zu erkennen seien, was im Falle der Experimente von Baric und Shi nicht der Fall gewesen sein muss, wie Wissenschaftsjournalist Nicolas Wade schreibt. Warum Andersen seine Meinung seit dem 31.1.2020 revidiert hatte, war nicht klar.

Auf diesen beiden »offenen Briefen« basierten die Angaben der KPCh, WHO und aller Medien, wonach die Laborursprungshypothese eine »Verschwörungstheorie« von Donald Trump war.

Am 17.4.2020 trat Fauci neben Donald Trump und Mike Pence vor die Kameras und sagte, bezugnehmend auf den »offenen Brief« von Andersen: »Eine Gruppe hochqualifizierter Virologen hat sich angesehen, wie die Virensequenzen sich in Fledermäusen entwickelt haben, und die Mutationssequenzen dort sind völlig konsistent mit einer Übertagung von einem Tier auf den Menschen.« Für diese Behauptung gibt es bis heute keine Belege.

Am 18.4 schrieb Dr. Peter Daszak an Fauci und bedankte sich für die Reinwaschung, da er »von Fox News Reportern unter Beschuss genommen wird.« Daszak dankte Fauci »im Namen unserer Mitarbeiter und Partner, dass Sie öffentlich klargestellt haben, dass die wissenschaftlichen Daten einen natürlichen Ursprung von Covid-19 durch Übertragung von Fledermaus auf Menschen unterstützen, nicht einen Laborursprung aus dem Wuhan Institut für Virologie.« Der Rest dieser E-Mail ist nach Ausnahmeklausel B7(A) des Informationsfreiheitsgesetzes zensiert, da der zensierte Inhalt Teil einer polizeilichen Ermittlung sei. Ob gegen Fauci und Daszak ermittelt wird, ist nicht bekannt.

Die Urheber der Fledermaus-Coronaforschung Fauci und Daszak gratulieren sich also hier, die Laborursprungstheorie ohne Belege als »Verschwörungstheorie« diffamiert zu haben. Und wir haben jetzt die E-Mails.

Das Weiße Haus soll inzwischen die Ablösung Faucis vorbereiten, wie Jack Posobiec aus Washington meldet. Der Verlag National Geographic Books entfernte ein für Herbst geplantes Ratgeber-Buch von Fauci aus dem Sortiment.

Zuerst erschienen auf Freie Welt.

Paul Joseph Watson: The Fauci E-Mails

 

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram