Offensive der Systemtröten: Impfen ist supi – und wer nicht mitmacht, ist dumm oder asozial

0
Schöne Impfpropaganda: Mai Thi Nguyen-Kim (Foto:Imago/teutopress)

Inzwischen wird die „Begleitmusik“ der Impfkampagne umso schriller, je mehr offenkundige Zweifel an Sicherheit und Nutzen der Covid-Impfkampagne publik werden. Der Corona-Staat bringt zu Pfingsten verstärkt seine „Testimonials“ in Stellung, die mit einer Doppelstrategie aus Beschwichtigung und Beschimpfung denen einen letzten Ruck geben wollen, deren Impfbegeisterung sich nach wie vor in Grenzen hält und die trotz der damit einhergehenden Freiheitseinschränkungen keine Absicht haben, an diesem Großexperiment teilzunehmen.

Weil die Impfungen weder die Geimpften noch andere vor Infektionen schützen, nach derzeitigem Kenntnisstand womöglich alle paar Monate „aufgefrischt“ werden müssen und eine zwar relativ betrachtet niedrige, absolut quantitativ jedoch besorgniserregende Falldichte an Nebenwirkungen mit sich bringen, fragen sich zu Recht immer mehr Menschen: Wem nützt das alles, außer der Pharmaindustrie und ihrer Impflobby? Spätestens seit nun das schon weitgehend durchgeimpfte Großbritannien als „Virusvariantengebiet“ – analog zum früheren „(Hoch-)Risikogebiet – erklärt wurde, stellt sich diese Frage nach dem Nutzen der Impfkampagne zwangsläufig umso dringender.

Doch in Deutschland wird nicht auf solche Widersprüche eingegangen, ebensowenig wie über jene Staaten berichtet wird, in denen weitgehende Vor-Corona-Freiheiten herrschen und die Infektionszahlen identisch oder noch niedriger als bei uns sind. Stattdessen tritt die Abteilung „Betreutes Denken“ auf den Plan, in Form von regierungsloyalen Haus-und Hofwissenschaftlern und TV-Ärzten, die Impfpropaganda auf Vorschulniveau betreiben. So rät etwa Fernsehmoderatorin Mai Thi Nguyen-Kim allen Bundesbürgern „dringend“ dazu, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Einerseits betont sie zwar, „strikt“ gegen eine Impfpflicht zu sein („das wäre das falsche Zeichen“); doch man brauche eine „gescheite“ Aufklärung: „Jeder, der rational denken kann, wird sich dann sowieso für die Impfung entscheiden„, so Nguyen-Kim zum „Redaktionsnetzwerk Deutschland„. Auf Deutsch: Wer sich nicht impfen lässt, ist bescheuert. Wenn, dann trifft eher das genaue Gegenteil zu.

„Total beruhigend“

Alle Impfungen hält sie „ganz rational betrachtet“ immer für die bessere Wahl. „Damit meine ich Impfungen, die von der Ständigen Impfkommission, der Stiko, empfohlen sind. Die Vakzine würden gar nicht zugelassen werden, wenn die Risiko-Nutzen-Abwägung nicht haushoch für die Impfung ausfallen würde“, sagte Nguyen-Kim dem RND. Diesem Gremium könne man wirklich vertrauen. Zwar habe die Stiko schon häufiger ihre Empfehlungen zu den Covid-19-Impfstoffen angepasst. „Das ist im ersten Moment verunsichernd, aber das zeigt doch, dass man auf neue Ergebnisse reagiert. Das ist für mich total beruhigend.“ Wahrlich, total beruhigend, wenn derselbe Impfstoff (Beispiel Astra-Zeneca) zuerst nur für Jüngere, dann nur für Ältere, dann überhaupt nicht mehr und anschließend für jeden empfohlen wird. Wie bei den Masken, die von denselben Wissenschaftlern für nutzlos erklärt wurden, bis sie dann plötzlich unverzichtbar und vorgeschrieben waren. Die „Wissenschaftsjournalistin“ Nguyen-Kim gehört zu den Sorte Ratgeber, die ihr Fähnchen in den Wind hängen und den unmündigen, blauäugigen Naivling als Idealbürger preisen, der jeden Müll schluckt, welcher ihm von oben vorgegeben wird.

Dass derzeit auch wieder ein Statement von Eckart von Hirschhausen durch die Medien geistert, in dem dieser erklärt „Wer sich nicht impfen lässt, ist ein asozialer Trittbrettfahrer„, ist sicher ebenfalls kein Zufall – obwohl, soviel zur Ehrenrettung des Selbstdarsteller-Mediziners, dieses Zitat drei Jahre alt ist und sich damals auf Masern- und Rötelnimpfungen bezog. Die Generalformulierung und Argumentation dahinter, wie auch der Ansatz moralischer Erpressung, ist allerdings heute derselbe – obwohl die Corona-Impfungen gerade ja keine Herdenimmunität bieten, die als einzige das Solidaritätsprinzip begründen könnte. (DM)

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram