Die große Enteignung – The Great Reset

0

Die Pandemie als seltene Gelegenheit, ein kleines Fenster um den großen Neustart anzustoßen? Enteignung und Besitzlosigkeit als Zukunftsmodell?
Die Pandemie als seltene Gelegenheit, ein kleines Fenster um den großen Neustart anzustoßen?
Das WEF ist kein Country-Club, sondern das einflussreichste Treffen seiner Art. Alle globalistischen Kräfte und Schlüsselfiguren aus Regierungskreisen werden im August in Singapur teilnehmen. Die schräge Vision des WEF: „Im Jahr 2030 werden Sie nichts besitzen und sie werden glücklich sein.“

Grundlegende Eingriffe in Gesellschaft, Wirtschaft und unser tägliches Zusammenleben dürfen nicht in Hinterzimmern oder privilegierten Kreisen weniger Globalisten vorgenommen werden, sondern gehören in die Hand der nationalen Parlamente und der Zivilgesellschaft. Deshalb hat Marc Bernhard den Antrag gestellt, das Thema im Bundestag aufzugreifen und Transparenz und Öffentlichkeit zu gewährleisten. Seine Fraktion plant eine Kommunikationsoffensive, in der sie die Öffentlichkeit über die Zielvorhaben des Weltwirtschaftsforums informiert und die Bundesregierung dazu auffordert, die Öffentlichkeit im Vorfeld des geplanten Jahrestreffens umfassend und transparent über den sogenannten „Great Reset“ zu unterrichten. Ebenso soll sie im Nachgang zum WEF 2021 über die gegebenenfalls gefassten Beschlüsse (auch informeller Art) und ihre Auswirkungen auf die Bundesrepublik Deutschland umfassend und transparent informieren.

Quelle:
https://www.weforum.org/agenda/2016/11/8-predictions-for-the-world-in-2030/
https://www.weforum.org/agenda/2020/07/great-reset-must-place-social-justice-centre/
https://www.welt.de/kultur/medien/article184639628/Migrationspakt-Eine-spaete-aber-steile-Medienkarriere.html

(Quelle)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram