Grüne steigen in Bundestag-Wahlkampf ein – Rezo zerstört mal wieder

0
"Sie Rezo!" - eine Ungebührlichkeit? - Foto: Imago

Die CDU dürfte sich aktuell ins „Corona-Höschen“ machen. Denn er ist wieder da! Der „CDU-Zerstörer“ mit dem blauen Haar, das links-grün finanzierte Internetgewächs Rezo „destroyed“ mal wieder.

Das ist „Straight up“-Korruption, das sind „Straight up“-korrupte Politiker, ein „Low-Bob-Verein“ ist das. Leute, die in der Pflege „worken“, die in der „Medizin“ worken, die sind bei steigenden Fallzahlen so richtig, richtig am Arsch. Was Rezo aktuell so ein bisschen „upfuckt“, falls er das mal kurz „randen“ darf: Vor einem Jahr, als das mit „dem Lockdown so anfing“, waren die meisten Leute „so voll down damit“. Natürlich gab ein „paar Spinner“, aber: „die meisten so, hätten verstanden so, das is ne wichtige Sache, da gehts so um was, das ist die größte Krise in diesem Land so, da geht’s so um was, da müssen wir durchhalten blablabla“.

Nach einem Jahr Pandemie ist es endlich soweit. Der „CDU-Zerstörer“ Rezo hat sich zu Wort gemeldet. Die blauhaarige Grünen-Werbe-Ikone wird für sein neuestes 13-minütiges „Corona-Politik-Zerstörer“- Video vom  Mainstreamlern wie der Welt ebenso gefeiert, wie von seiner Fangemeinde, die sich aus den Reihen Hochpubertierender, späten Millenials und der Generation Z rekrutiert. Der 28-jährige Rezo schlägt im Jargon eines bildungsfernen 16-Jährigen gegen die Merkel-Regierung los. Und erzählt – was wir eh schon wissen: Die Regierung hat bei der Corona-Politik auf ganzer Linie versagt! Ach was? Impfen geht dem blauen Systemclown zu langsam. Ah ja! Und Korruption gab es auch! Im „freshen“ Jugendsprech macht der „CDU-Zerstörer“ wieder mal das, was er sonst auch macht: In einem unterkomplex aufbereiteten Video demonstriert der blaubeschopfte Grünen-Werber Systemloyalität, die einen nur noch sprachlos zurück lässt. Unter dem tosenden Applaus seiner Youtuber-Gemeinde kommt das Internetgewächs Rezo mit einer „Noch-mehr-Lockdown“-Forderungen nach der anderen um die links-grüne Ecke.

Nach 13 Minuten ist einmal mehr klar: Mit einer Jugend, die sich von Gestalten wie Rezo in ihrem Lockdown-Gefängnis vertreten fühlt, ist kein Staat zu machen. Wer´s braucht – hier der „Zerstörer“:

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram