Kapitol-Angreifer offenbar Anhänger von Nation of Islam

0
Noah Green tötete laut Angaben einen Polizisten; Foto: Screenshot Quelle
Noah Green tötete laut Angaben einen Polizisten; Foto: Screenshot Quelle

Der mit einem Messer bewaffnete „Ein Mann“, der in Washington zwei Polizisten nahe des Kapitals angefahren und einen von beiden getötet hat, soll ein Anhänger von Louis Farrakhan, dem Führer der Nation of Islam gewesen sein.

Bei ihm soll es sich US-Medien zufolge um Noah Green, ein 25-jähriger Mann aus Indiana, handeln. Screenshots von Green’s inzwischen gelöschter Facebook-Seite zeigten, dass er offensichtlich Reden von Farrakhan und Elijah Muhammad, dem früheren Führer der Nation of Islam, teilte. Seine Facebook-Beiträge seien u.a. von der New York Times und NBC News vermeldet worden. Der Facebook-Konzern bestätigte, dass die Seite inzwischen entfernt wurde.

Die Nation of Islam wurde vom linksradikalen Southern Poverty Law Center wegen antisemitischer und homophober Äußerungen seiner Mitglieder als „Hassgruppe“ eingestuft. Nation of Islam, auch bekannt als Black Muslims, ist eine im Jahr 1930 durch Wallace Fard Muhammad gegründete religiös-politische Organisation von Afroamerikanern die neben ihrem bedingungslosen Glauben an Allah und den Koran auch davon überzeugt ist, das die weißen Rasse Ergebnis von Jahrhunderte langer „Züchtung“ eines „bösen“ schwarzen Wissenschaftlers (Yacub) ist.

Green schrieb auf Facebook darüber, wie „hart“ die „letzten Jahre“ für ihn gewesen seien und daß er in den Lehren Mohammeds Unterstützung gefunden habe.

„Ich wurde mit einigen der größten, unvorstellbaren Tests in meinem Leben konfrontiert. Ich bin derzeit arbeitslos, nachdem ich meinen Job aufgegeben habe, teilweise aufgrund von Beschwerden “, so Green. Laut CNN fühlte sich Green von der CIA, dem FBI und anderen Regierungsbehörden verfolgt. Der Polizeichef der Hauptstadt, Robert Contee, erklärte, ersten Erkenntnissen zufolge scheine die Tat keinen terroristischen Hintergrund zu haben, berichtet die Tagesschau. Alles deute eher auf psychische und körperliche Motive hin. Der mit einem Messer bewaffnete mutmaßliche Täter Noah Green war noch am Tatort erschossen worden. Präsident Biden ließ die Flaggen auf halbmast setzen. Er und seine Frau Jill seien wegen des Angriffs „untröstlich“, erklärte der amtierende US-Präsident. Er habe den Angehörigen des getöteten Polizisten sein Beileid ausgesprochen. (MS)

 

 

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram