Neues Maskenpatent für Pappnasen: Virus-Paranoia steigert sich ins Uferlose

0
Nasenmaske beim Essen und Trinken (Screenshot:Youtube)

Der erste April rückt zwar näher und bei jeder noch so irren Meldung könnte es sich um eine Satire handeln, doch im Zweifel ist man dieser Tage gut beraten, immer vom Ernstfall auszugehen, auch wenn der Verstand sich sträubt. So auch im Fall einer neuen segensreichen Erfindung aus Mexiko, die von Corona-Besessenen auch hierzulande sogleich als „pfiffige“ und sinnvolle Idee aufgegriffen wird – und uns mit Sicherheit in Kürze schon im Alltag begegnen wird: Spezielle „Nasenmasken“.

Diese sollen während des Rauchens oder Essens getragen werden sollen, was ja auch hierzulande in vielen ausgewiesenen Zonen selbst im Freien die Bürger nicht von der Maskenpflicht enthebt, nicht einmal für den Moment des Abbeißens, Trinkens oder eben Rauchens. Das irre Patent aus Mexiko will genau diese „kritischen Momente“ abdecken und die Nase „schützen„, über die beim Schlucken die Atmung ohnehin automatisch erfolgt.

Mit der absurden Erfindung soll „immerhin eine von zwei Eintrittspforten für das Virus in den Körper bedeckt“ bleiben, so „n-tv“ anerkennend. Der Sender kann der Idee anscheinend viel abgewinnen. Die Nasenmaske wird übrigens, für jederzeitige Einsatzbereitschaft, permanent unter der normalen Gesichtsmaske getragen – so dass die Nase also doppelt bedeckt ist und man durch sie so gut wie gar keine Luft mehr bekommt, wenn man nicht grade den Mund voll hat.

Dass der Träger mit einer solchen Nase noch lächerlicher wirkt als bereits mit den schnabelartigen, starren FFP2-Wülsten im Gesicht (die von ihren Anwendern mit bierernster, wichtiger, buchstäblicher tragender Miene – soweit darunter erkennbar – wie ein mahnender Appell an die rücksichtslose Umgebung präsentiert werden), das ist in Zeiten der tödlichsten Pandemie aller Zeiten natürlich in Kauf zu nehmende Nebensache. In Anwendung, Tragekomfort und Machart erinnert das von dem mexikanischen Mediziner Gustavo Acosta entwickelte neue Modell an die beliebte Pappnase im Zirkus; in knallig leuchtenden Farben lässt sie sich von selbiger auch kaum unterscheiden. Und warum auch nicht? So kann diesem galoppierenden Irrsinn wenigstens mit der angemessenen Ernsthaftigkeit begegnet werden… (DM)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram