Ich, das Virus – Herrscher der Welt

0

Ich bin zwar nur ein Winzling, aber böser und mächtiger als Hitler, Mao, Stalin und Sauron zusammen. Und natürlich weitaus gefährlicher als ein gemeines Grippevirus. Ich bin eben fies, ganz besonders fies. Ich bin der unsichtbare Gegner, gegen den kein Kraut gewachsen ist, auch nicht das berühmte Sauerkraut aus Deutschland. Ich bin der Tod, ich bringe den Tod oder zumindest den Schupfen, den viele ja auch den hundsgemeinen Männertod bezeichnen.

Meine Waffe ist die Angst der Menschen vor dem unausweichlichen Tod. Eine Waffe, die niemals stumpf wird und die auch gerne in diversen Religionsgemeinschaften benutzt wird, um leichtgläubige Menschen gefügig zu machen.

Ich bin ein schlauer Fuchs, ich mache mir die Dummheit der Bürger, die eitle Selbstsucht und die nimmersatte Geldgier der Politiker, die so leicht zu verführen sind, zu eigen. Ich bin ein Psycho-Schwein, hinterhältig, unvermeidbar und ein raffinierter Stratege: Zuerst knöpfe ich mir die größten Deppen in den Parlamenten vor, pflanze mich in deren ohnehin schon zerfressenen Gehirnen ein, mache sie zu Kartoffelbrei und lass sie dann die weitere Arbeit für mich verrichten. Sie werden ihre Scheinmacht bis auf den letzten Tropfen Blut ihrer Untertanen auskosten. Von mir gelenkt, ohne es zu merken, machen meine Vasallen ihre Bürger mürbe, zu Psycho-Wracks. Sie rauben ihnen die Lebensfreude, ja den Lebenssinn, so dass ihr Immunsystem zerstört ist und ich freie Bahn habe.

Ich werde sie gegenseitig aufeinanderhetzen. Sie werden sich beschimpfen, bespucken (um mich zu verbreiten). Sie werden sich prügeln, sich gegenseitig bekriegen und vernichten.

So beherrsche ich ganz schnell die ganze Welt, auf meinen Eroberungsfeldzug wären sogar die Hunnen oder Alexander der Große neidisch gewesen, wenn sie mich denn überlebt hätten.

Ich bin unschlagbar, unzerstörbar, auch wenn irgendwelche Virologen und Immunologen etwas anderes behaupten. Ich komme immer wieder, nein, ich war eigentlich nie weg, verkleide mich nur so geschickt immer wieder anders, Mutationen nennen das die Einfältigen, aber ich gehe eben mit der Mode mit, und zwar so, dass die Fachidioten in den Laboren behaupten können, sie hätten etwas ganz Neues entdeckt.

Die Abwehrversuche gegen mich zeugen von schierer Blödheit und hilfloser Verzweiflung, das sieht man an den Maßnahmen, die die völlig überforderten Politiker ständig beschließen, die mich allerdings nicht aufhalten können, sondern nur der Vernichtung ihrer Art dienlich sind.

Sie glauben ernsthaft, ich wäre in der Dunkelheit aufzuhalten und sperren die eigenen Leute zu Hause ein. Sie glauben tatsächlich, so ein Stofffetzen vor Mund und Nase könnte sie vor meinen Angriffen schützen. Sie meinen wirklich, durch irgendwelche teuren Apps auf ihren Handys könnten sie mich verfolgen – diese Irren, dabei bin ich doch schneller als der Blitz der sie beim Scheißen trifft.

Das kommt davon, wenn man denkt, man könne selbstständig denken.

Ich werde Herrscher versenken, die Falschen ans Ruder lassen und Verwirrung stiften, bis alles in einem einzigen Chaos endet und die Anarchie losbricht.

So zerstöre ich die Gesellschaften, ich spalte sie, treibe ihre Mitglieder – falls ich keinen direkten Zugang finde – reihenweise in den Selbstmord, lasse von dämlichen Politikern ihre Existenzgrundlage entziehen, bis es zum Bürgerkrieg kommt. Und schwuppdiwupp ist die Menschheit bald Geschichte.

Doch erstmal werde ich sie zur Kapitulation zwingen, auf dass sie mich als neuen/alten Herrscher der Erde, Herrscher über die Erdenbewohner akzeptieren müssen, ob sie wollen oder nicht.

Und wer sich tatsächlich weigern sollte, mich als Virus, als neuen Herrscher der Welt, zu akzeptieren, dem werde ich was husten.

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram