Nur noch irre: Immer mehr Psychotherapiestunden per Videokonferenz

5
Foto: Computer-Nutzer (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Jeder klar denkende Mensch weiß, dass der DIREKTE Kontakt zwischen Patienten und Arzt entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung ist. Das gilt insbesondere dann, wenn ein „Seelenklempner“ im Spiel ist. Psychotherapie per Telefon oder Videokonferenz ist vielleicht billiger, aber macht überhaupt keinen Sinn.

Trotzdem hat die Corona-Pandemie hat zu einem massiven Anstieg der Nutzung von Psychotherapien per Videosprechstunde geführt. Das hat eine aktuelle Auswertung von Abrechnungsdaten der Techniker Krankenkasse (TK) ergeben, über die die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Dienstagausgaben berichten. Danach stieg die Zahl der Video-Therapiestunden um das Achtfache.

Während im ersten Quartal des vergangenen Jahres – also überwiegend bevor die Pandemie richtig Fahrt aufnahm – 29.000 digitale Therapiestunden bei den TK-Versicherten abgerechnet wurden, waren es im zweiten Quartal bereits 228.000.

Und das sagt der offensichtlich psychisch angeschlagene Kassenchef zu den unprofessionellen Ferndiagnosen:

„Gerade in der Psychotherapie kann die digitale Technik ihre großen Vorteile zeigen: Therapiegespräche sind dadurch ohne Ansteckungsgefahren, schnell, unkompliziert und auch über größere Entfernungen möglich“, sagte Kassenchef Jens Baas dem RND. Auch wenn die Videotechnik nicht bei allen Störungsbildern und bei allen Patientengruppen eingesetzt werden könne, biete sie in vielen Bereichen deutliche Vorteile, so Baas. „Angesichts der Vorzüge bin ich optimistisch, dass die Entwicklung sich weiter fortsetzt“, so der Kassenchef. Die Techniker Krankenkasse ist mit rund elf Millionen Versicherten die größte gesetzliche Krankenkasse in Deutschland.

Die Entwicklung soll sich weiter fortsetzen? Mit wie vielen Psycho-Wracks rechnet denn Herr Baas? (Mit Material von dts)

4.9 13 votes
Article Rating
Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Richard
Richard
23. Februar 2021 15:09

Das ist ja genau pervers wie Atemübungen für Schwangere unter MNS !

Big Ratterton
Big Ratterton
23. Februar 2021 14:30

Es gibt doch auch schon Psychotherapiesoftware … da braucht man gar keinen Psychotherapeuten mehr … noch billiger.

nanu
nanu
23. Februar 2021 12:37

Von den Psychotherapeuten besonders von den innen halte ich nicht viel. Durch Zufall bin ich mal in deren „Händen“ geraten. Ich bekam von meiner Hausärztin eine Überweisung zum Erlernen des autogenen Trainings, was damals, Ende der 70iger Jahre, in der DDR im allgemeinen nicht üblich war und oft verlacht wurde. Zu Anfang ausfüllen von vielen Fragebögen in einer bestimmten Zeit, praktisch ohne nachzudenken, Vorsicht Falle. Dann zum ersten Gespräch. Wie ich merkte wie es vor sich ging steuerte ich die Informationen so das ich für mich die Fragen beantworten konnte. Beim zweiten Gespräch kam von dem Seelenklemptner die Information bei… Weiterlesen »

Last edited 2 Tage zuvor by nanu
Richard
Richard
23. Februar 2021 12:35

Das ist doch die totale Perversion ! Fast so wie Atemübungen mit angelegten MNS durchführen zu wollen !

Für Frieden und Freiheit ! Keine Hygiene Diktatur !

c0benzl
c0benzl
23. Februar 2021 12:18

Haengen’s einfach einen Bot mit Sprachsythese ans Telefon. Ist noch billiger :))

„Moechten Sie darueber sprechen?“
„Hmm…“
„Moechten Sie dar…“