Harter Schlag gegen organisiertes Verbrechen: Södolfs Polizei löst illegalen Kindergeburtstag auf

0
Potentiell rassistische, kulturunsensible Kontakverbrecher bei einer früheren Zusammenrottung (Foto:Imago/Geisser)

Da sage noch einer, die Polizei in Deutschland – vor allem im gnadenlosen Corona-Regime von Markus Söder – würde vor Straftätern, Verbrecherclans und organisierter Kriminalität einknicken oder die Eskalation scheuen. Im niederbayerischen Landkreis Deggendorf gelang den Einsatzkräften jetzt ein empfindlicher Schlag gegen ein Netzwerk krimineller minderjähriger Täter.

Diese hatten sich offenbar unter Missachtung des Vermummungsverbots verkleidet und geschminkt – und auf einem sogenannten Kinderfasching zusammengerottet. Besonders perfide: Der Zeitpunkt war perfekt gewählt, denn in den Jahren vor Corona wäre jetzt normalerweise „Karneval“ gefeiert worden – eine befremdliche Tradition, damals, als sich Menschen noch verantwortungslos und unvorsichtig zu tausenden auf engstem Raum zum Feiern getroffen hatten. Nicht selten war es dabei außerdem zu abstoßenden Fällen von Rassismus durch Blackfacing oder kulturelle Aneignung gekommen. Diese Zeiten sind zum Glück für immer vorbei, heute stehen Gesundheit und Vereinzelung an vorderster Stelle.

Aufmerksame Nachbarn hatten die illegale Zusammenkunft in Niedertalteich am Samstag Nachmittag vorschriftsmäßig bei der Polizei gemeldet. Die sofort ausrückenden Ermittler nutzten clever das Infektionsschutzgesetz als Vorwand für ihre konzertierte Aktion: Kurz nachdem der Einsatzbefehl gegen die in einer Hofeinfahrt spielenden Kinder ergangen war, erfolgte der Zugriff, wenig später war auch schon alles vorbei. Die Bande ergab sich widerstandslos, der Überraschungscoup war gelungen. Bei dem Einsatz wurden außerdem auch mehrere Erwachsene angetroffen, die mit den größtenteils verkleideten Kindern zusammen feierten. Nach Personalienfestellung wurde die illegale Zusammenkunft aufgelöst. Aussagen des Polizeipräsidiums Niederbayern zufolge werden die Täter dem Umfeld der terroristischen JCM (Juvenile Corona-Mafia) zugerechnet.

Die heldenhaften Blockwarte aus der Nachbarschaft, die den Kinderfasching bei der Polizei gemeldet und so einen wichtigen Beitrag zu diesem empfindlichen Schlag der Staatsmacht gegen kriminelle Gefährder geleistet haben, sollen nun in einer Feierstunde von Landesvater Markus Söder mit der bayerischen Heldenverdienstmedaille ausgezeichnet werden. (DM)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram