Dänemark führt Covid-Handy-Impfpass ein

0
Foto: Von Akhenaton Images/Shutterstock

Dänemark geht voran und führt den Covid-Impfpass auf dem Handy ein. Er soll nicht nur geimpften Dänen die unkomplizierte Wiedereinreise ins Land ermöglichen, sondern ihnen in Zukunft auch die Tür für den Besuch von Restaurants, Konferenzen, Musikfestivals und Sportveranstaltungen öffnen.  

„Es geht darum, dass wir als Land die technologischen Vorteile nutzen, die wir haben. Wir können zu den ersten auf der Welt gehören, die ihn haben, und es dem Rest der Welt vorführen. Wir müssen reisen und in der Gesellschaft vorankommen “, erklärte der dänische Steuerminister Morten Bødskov.

Die Entscheidung zur Entwicklung des Passes wurde in Absprache mit Dansk Erhverv, der dänischen Handelskammer, getroffen. Ihr Direktor, Lars Sandahl Sørensen, ist überzeugt, dass der Pass „viele Möglichkeiten eröffnet“ und dass er noch lange verwendet werden wird. „Wir werden den Corona-Pass noch viele Jahre nutzen können“, sagte er während der Pressekonferenz am Mittwoch laut Free West Media

Die Entscheidung der Regierung, einen Corona-Pass einzuführen, wurde von mehreren Parteien im dänischen Parlament kritisiert, die der Ansicht sind, dass derzeit viel zu viele Fragen offen sind, wie der Pass in der Praxis funktionieren soll. Ob diese Parteien die Pläne stoppen können oder wollen, ist derzeit unklar.

Bisher haben 93.746 Dänen beide Impfdosen erhalten und gelten daher als vollständig geimpft. In Schweden sind es laut schwedischem Outlet SVT nur 28.279.

Dänische Staatsbürger können bereits ein offizielles Dokument herunterladen, wenn sie in den letzten sieben Tagen negativ auf die Krankheit getestet wurden. Das System ermöglicht es den Bürgern, einen Test über die nationale Gesundheitswebsite des Landes zu beantragen. Wenn er negativ ausfällt, haben sie eine Woche Zeit, um das Zertifikat herunterzuladen.

An der schwedischen Grenze des Landes verlangen Beamte, dass Schweden bei ihrer Einreise nach Dänemark einen negativen Test nachweisen, bevor sie die Grenze überqueren dürfen.

Michael Svane, Geschäftsführer der Confederation of Danish Transport, sagte gegenüber der britischen Tageszeitung The Independent: „Es wird sicherlich Dänen helfen, die beruflich oder privat reisen müssen. Wir befinden uns in einer Zeit, in der Sie als Reisender auf viele Hindernisse stoßen. Der Covid-19-Pass ist jedoch leicht zugänglich und sehr einfach zu verwenden. “

Die Weltgesundheitsorganisation hat vor der Verwendung von Immunitätspässen gewarnt, da noch nicht bekannt ist, ob die Ansteckung mit SARS-Cov-2 einen immun gegen das Virus macht. Eine weitere Ansteckung sei durchaus möglich sein, heißt es. (MS)

 

 

The passport should not only be used for Danes traveling into the country after a trip abroad, but also for many other activities. Anyone who can present a vaccine pass must be allowed to go to restaurants, conferences, music festivals and sporting events, Danish daily Berlingske reported.

“It is about us as a country taking advantage of the technological advantages we have. We can be among the first in the world to have it and can show it to the rest of the world. We need to travel and move forward in society,” Morten Bødskov announced.

The decision to develop the passport has been made in consultation with Dansk Erhverv, the Danish business community. Their director, Lars Sandahl Sørensen, said that the passport “opens up many opportunities” and that it will be used for a long time to come.

“We will be able to use the Corona passport for many years to come,” he said during Wednesday’s press conference.

The government’s decision to introduce a Corona passport has met with criticism from several parties in the Danish Parliament, who believe that there are currently far too many unanswered questions about how the passport should work in practice. Whether these parties can or want to stop the plans is currently unclear. The government said in the coming months it would be able to give more information.

To date, 93 746 Danes have received both doses of the vaccine and are therefore considered fully vaccinated. In Sweden, the figure is only 28 279, according to Swedish outlet SVT.

Danish citizens are already able to download an official document if they have tested negative for the illness within the last seven days. The system will allow citizens to apply for a test through the country’s national health website. If it comes back negative, they are given one week to download the certificate.

On the country’s Swedish border, officials require Swedes coming into Denmark, to show proof of a negative test before being allowed to cross the border.

Michael Svane, chief executive of the Confederation of Danish Transport, told British daily The Independent: “It will certainly help Danes who have to travel with work or privately. We are in a time when, as a traveller, you encounter many obstacles. But the Covid-19 passport is easy to access and very easy to use.”

The World Health Organisation has cautioned against the use of immunity passports, because it is not yet known if contracting SARS-Cov-2 makes one immune to the virus. It may be quite possible to become contagious for a second time.

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram