Also doch: Reisen in Zukunft nur noch mit Impfpass

0
Corona-Impfungen laufen an (Foto:Imago/FutureImage)

Nur zwei Wochen nach dem Vorstoß Griechenlands, nur noch Covid-Geimpfte Touristen ins Land zu lassen, bastelt die EU im Hintergrund eifrig an dem entsprechenden Impfdokument. Jetzt verabschiedete sie die Richtlinien für das Dokument, ohne das Urlaub außerhalb von Deutschland in Zukunft für Ungeimpfte unmöglich sein wird. 

Die EU-Mitgliedstaaten haben Leitlinien verabschiedet, die die Einrichtung eines EU-weit anerkannten Impfpasses für „medizinische Zwecke“ ermöglichen.

Vor zwei Wochen forderte der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis die Schaffung eines EU-weiten Covid-19-Impfzertifikats, das helfen soll, Reisen wieder zu ermöglichen. Die EU reagierte blitzschnell.

„Ich begrüße die Annahme der Richtlinien zum Nachweis von Impfungen für medizinische Zwecke. Wir brauchen einen gemeinsamen Ansatz für Impfbescheinigungen, und ich freue mich darauf, weiterhin mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammenzuarbeiten, um dieses Instrument auf globaler Ebene zu erweitern “, verkündete die EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides laut Greek City Times. Solche „vollständig kompatiblen“ Impfbescheinigungen würden in Zukunft ein wichtiges Instrument auch in Zeiten nach der Pandemie sein, erklärte sie weiter.

Bisher seien Impfdokumente in Papierform üblich, doch die sollen laut EU nun der Vergangenheit angehören. Der geplante digitale, mit genauen Angaben zur Impfung (welche, wann und wie oft) und zur Person soll den alten gelben Impfpass ablösen.

 

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram