Söder-Klon fordert: „Oktoberfest nur für Geimpfte!“

0
Stephan Pilsinger (Bild: Bundestag © Stephan Pilsinger/ Timo Hänseler/ shutterstock.com/Von FooTToo)

Jetzt kommen sie aus ihren Löchern gekrochen, die kleinen Söder-Kopien. So fordert der CSU-Bundestagsabgeordneter Stephan Pilsinger, das Oktoberfest dieses Jahr nur für Corona-Geimpfte stattfinden zu lassen.

Seinen Corona-Allmachtsphantasien im Söder-Stil lässt der 43-jährige CSU-ler, im Nebenberuf Arzt, bei einem Interview mit der Münchner Abendzeitung freien Lauf. Klar ist, dass die Wiesn dieses Jahr nur „unter bestimmten Voraussetzungen“ – unter bestimmten „Schutzkonzepten“ – stattfinden könne: „Ein solches Schutzkonzept muss nach meiner Meinung auch beinhalten, dass nur registrierte, gegen Covid-19 geimpfte und aktuell getestete Personen, die nicht aus einem Risikogebiet kommen, am Oktoberfest teilnehmen dürfen“, so der Bundestagsabgeordnete Stephan Pilsinger.

Auf die Frage, wie seine „Idee“ umgesetzt werden könne, hat der Mini-Söder auch schon eine Antwort: Zum Beispiel mit einem personalisierten Ausweis, der zu einem bestimmten Zeitpunkt zum Zutritt befugt. Dazu müsse es ein Einlasssystem geben, bei dem diese Ausweise kontrolliert würden.

Klar war auch, dass sich der Söder-Klon Pilsinger natürlich gegen einen Impfzwang ausspricht. Nach seiner totalitären Wiesn-Forderung eigentlich nur noch als dreist zu bezeichnen, schiebt Pilsinger nach, dass er gegen eine generelle Impfpflicht oder einen staatlichen Immunitätsausweis sei. Aber: „Wenn du dich nicht impfen und testen lassen möchtest, dann brauchst du halt heuer auch nicht auf die Wiesn zu gehen.“ (SB)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram