Merkels miese Müll- und Märchen-Medien „jubeln“: Corona knackt den „Millionen-Jackpot“

0
Foto: Von Peter Hermes Furian/Shutterstock

Jouwatch hat es bereits mehrmals geschrieben: Merkels miese Müll- und Märchen-Medien – von der taz bis zur Welt – funktionieren alle gleich. Das liegt einfach daran, dass es kaum noch professionelle Journalisten gibt, sondern nur noch linke, also depperte, bequeme und ideologisch eingeklemmte Aktivisten den Ruf einer einst ehrwürdigen Branche kaputt schreiben.

Von daher war auch gewiss, dass sie alle gleich auf eine völlig nichtssagende, aber nach Jackpot klingenden Zahl anspringen werden, um die Bürger weiterhin bei schlechter Laune zu halten. Gibt man bei Google das Stichwort „1 Million“ an, wird man auch sogleich fündig:

Konkretisiert man seine Suche (Corona 1 Million), wird man von entsprechenden Schlagzeilen dann erschlagen:

Oh ja, da raschelt es gewaltig im herbstlich verfaulten Blätterwald. Klar denkende und wirklich arbeitende Journalisten hätten natürlich geschrieben:

Auch nach 9 Monaten nur 1,3 Prozent der Deutschen positiv getestet. Aber das verkauft sich natürlich nicht so gut. Solche Zahlen will die Kanzlerin nicht lesen. Das stört ihren Plan.

Eine weitere Zahl soll ebenfalls den Panikmodus aufrecht erhalten:

Das RKI hat 426 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus gemeldet, ein neuer Höchstwert seit Beginn der Pandemie. Erst am Mittwoch war die bisherige Höchstmarke mit 410 Corona-Toten innerhalb eines Tages markiert worden. Dabei ist natürlich weiterhin unklar, ob sich die Todesfälle wegen oder nur mit dem Virus ereignen.

Dazu eine interessante Statistik auf bestattungen.de:

Da kommt also, wie in jedem Jahr, noch einiges auf uns zu und man weiß nicht mehr, wie die Versager in den Redaktionsstuben ihren permanenten Alarmismus noch steigern können.

 

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram