Diese Amerikanerin spricht für Millionen auch in Europa: „Politiker – Fahrt zur Hölle“

0
Symbolfoto: Von Krakenimages.com/Shutterstock

In diesem Leserbrief macht sich eine Amerikanerin nach den Wahlen Luft. Sie dürfte für Millionen andere stehen, die sich nicht mehr gehört fühlen und sich angewidert von der Politik abwenden. Ihre Lebenserfahrung gleicht der, die Millionen brave US-Staatsbürger in Deutschland und dem Rest der westlichen Welt machen müssen. Sie müssen mit ansehen, wie ihnen trotz harter Arbeit immer weniger zum Leben bleibt und der Existenzkampf immer härter wird. Das bittere Fazit der Mittelklasse-Mom: „Ich gehe nie wieder wählen!“

„Ich wurde am Ende von Generation X und am Anfang der Millennial Generation geboren und bin in einer gutbürgerlichen Stadt aufgewachsen. Das Leben war gut. Unser Zuhause war bescheiden, aber Geburtstage und Weihnachten wurden immer großzügig gefeiert. Wir machten einmal im Jahr Urlaub, hatten zwei Autos und es gab genug Geld für mich, um Tanzkurse und Kunstunterricht zu nehmen und bei den Pfadfindern zu sein.

Mein in den 1940er Jahren geborener Vater hat mich dazu erzogen, patriotisch und stolz zu sein, die Truppen genauso zu lieben wie er und unsere Flagge und unser Land als heilige Sache zu respektieren. Ich bin mit dem Gedanken aufgewachsen, Amerikaner zu sein, sei das größte Geschenk, das ein Mensch haben könnte. Ich bin mit dem Gedanken aufgewachsen, dass unser Land so stark, anständig und wahrhaftig ist wie mein Vater. Ich bin mit dem Gedanken aufgewachsen, frei zu sein.

Als Erwachsener habe ich gesehen, wie meine Welt in Stücke brach. Ich habe beobachtet, wie unsere Währung und unsere Wirtschaft schamlos bis zur Amortisierung korrumpiert wurden. Seit wir verheiratet sind, verloren mein Mann und ich ZWEIMAL unsere mageren Investitionsersparnisse an der Börse, in die wir – jetzt wo es keine Renten mehr gibt und wir selbstständig arbeiten – investieren sollten. Wir werden arbeiten, bis wir sterben, weil wir der sozialen Sicherheitssysteme, in die wir einzahlen mussten,  beraubt wurden.

Ich habe beobachtet, wie unsere gewählten Amtsträger als normale Leute in den Kongress eintraten und als Multimillionäre austraten. Ich habe gesehen, wie mein Mann jeden Tag zu einer gottlosen Stunde aufstand und mit einem schmerzenden Rücken nach Hause kam und wir  beteten, daß er lange genug durchhält, um in einem Stück alt zu werden. Außer Schuhen, Socken und Unterwäsche wurde fast alles, was meine Familie trägt, gebraucht gekauft. Wir waren in 12 Jahren einmal im Urlaub.

Wir haben keine Handys, Kabel oder Streaming-Dienste, nur Festnetz und Internet. Wir essen kaum auswärts. Unser Grund umfasst 1400 Quadratmeter, unser Haus hat keine Klimaanlage. Ich koche selbst und und verwerte jeden Rest, ich arbeite im Garten und ich ziehe Hühner für Eier und Fleisch auf. Nachts verkaufe ich Dinge auf Etsy. Trotzdem reicht es kaum aus, die Rechnungen zu bezahlen, die jedes Jahr steigen, während die Qualität und die Langlebigkeit der Waren sinkt. Was ich gerade beschrieben habe, ist das Leben, von dem man mit 60.000 Dollar pro Jahr leben kann, ohne Schulden zu machen.

Bei der letzten Berechnung, wenn Sie alle Bundes-, Landes- und Kommunalsteuern zuzüglich Registrierungs- und Nutzungsgebühren, Medicare- und Lohnsteuern berücksichtigen, wird jedes Jahr fast ein Drittel des Einkommens meiner Familie von der Regierung gestohlen. Was übrig bleibt, reicht gerade, um die Grundlagen zu sichern und ein wenig zu sparen. Für schlechte Zeiten, falls der Hunger an die Tür klopft.

Buch Spy Gate - Helmut Roewer - Der Putsch des Establishments gegen Donald Trump - Kopp Verlag 19,99 Euro
Spy Gate – Helmut Roewer – Der Putsch des Establishments gegen Donald Trump – Kopp Verlag 19,99 Euro

Ich musste mit ansehen, wie die Krankenversicherung meiner Familie entkernt und zerstört wurde. Unsere private Versicherung, die wir haben müssen, weil der Arbeitgeber meines Mannes zu klein ist, um einen Gruppenkrankenversicherung zu haben, wurde illegal gemacht. Wir hatten die Möglichkeit, entweder einen Obamacare-Plan mit unerschwinglichen Selbstbehalten und wahnsinnig lächerlichen Angebote zu kaufen oder der Regierung, die unsere Gesundheitsversorgung zerstört hat, eine Geldstrafe zu zahlen, weil wir den von der Regierung nicht vorgeschriebenen Plan nicht gekauft haben, den wir uns nicht leisten können. Wir haben jetzt eine kurzfristige Versicherung, die eigentlich gar keine Versicherung ist, und ich habe Angst, dass einer von uns verletzt oder an etwas erkrankt, das ich nicht mit meiner Hausapotheke selbst behandeln kann.

Ich sah, wie Bildung, die schon zu meiner Schulzeit sehr oberflächig war, zu einem Witz verkam. Keine Mathematik mehr, stattdessen goldene Sterne für alle und jede Menge selbstverachtender Antiamerikanismus. Meine Familie hat einen enormen finanziellen Schlag erlitten, als ich entschied, zu Hause zu bleiben, um unser Kind zu unterrichten. Zumindest wird sie in der Lage sein, altmodische Mathematik gut genug zu beherrschen, um zu sehen, wie sehr sie sie verarschen.

Ich habe mich hingesetzt und meinen Mund gehalten, als ich als bedauernswert und verbittert bezeichnet wurde und mir gesagt wurde, ich hätte nichts erreicht. Ich wurde als Rassist, Fremdenfeind, Trottel und sogar als „hässliches Volk“ bezeichnet. Mir wurde gesagt, dass ich Privilegien habe und dass ich aufgrund meiner Hautfarbe inhärente Vorurteile habe und dass mein geliebter Ehemann und Vater Teil eines schrecklichen Patriarchats ist. Kein einziges verdammtes Stück davon ist wahr, aber wenn ich etwas darüber zu sagen wage, wird es als Beweis für meinen Rassismus und meine Unfähigkeit ihn einzugestehen, gesehen.

Als Republikaner aufgewachsen, stimmte ich für Bush, das texanisch sprechende blaue Blut aus Connecticut, das uns mit seinen Lügen in zwei Kriege zog und uns den unpatriotischen Patriot Act bescherte. Ich habe für McCain gestimmt, den soziopathischen neokonservativen „Helden“, der den Versuch torpediert hat, die Obamacare zu verhindern, die meine Familie finanziell umbringt. Ich hielt erneut zu den Republikanern und stimmte für Romney, das kapitalistische Geierstinktier, das sich als Republikaner tarnt, während es so oft in das Lager der Demokraten rutscht, wie sie seine ölige, abscheuliche Präsenz tolerieren.

Und ich stimmte für Trump, der, wenn er nichts anderes tat, den reich verdienten selbstgefälligen Heuchlern von DC zumindest einen dicken Stinkefinger zeigte. Vielen Dank für diesen Präsidenten im Namen von uns Nobodys. Gott segne Sie dafür.

Und jetzt habe ich beobachtet, wie Menschen, die mich und die meinen hassen und offen zu unserer Zerstörung aufrufen, die Wahlen gestohlen und uns erzählen wollen, daß sie ehrlich und fair abgelaufen sind. Ich beobachte, wie die Republikanische Partei NICHTS dagegen unternimmt. Sie sind wahrscheinlich erleichtert, dass der Emporkömmling Trump weg ist, damit sie wieder zu ihren eigentlichen Aufgaben zurückkehren können, ihre Taschen zu füllen und Störungen für Geschäftspartner in den Konzernen zu verhindern. Ich beobachte, wie die Medien auf eine Weise, die Stalin erröten ließe, jeden zum Schweigen bringen, der es wagt, die Legitimität dieser Farce, die sie Demokratie nennen, in Frage zu stellen. Ich weiß, es ist eine Republik, aber ich bin es so leid, daß den Menschen zu erklären, daß ich aufgeben und mich ihrer Ignoranz anschließen möchte.

Ich werde nicht wieder wählen; Sie haben deutlich gemacht, dass meine Stimme keine Rolle spielt. Was für ein irrationaler, selbstmörderischer Wahnsinn, daß der Nanny-Staat glaubt, das was sie mir bieten, sei das Beste, was ich bekommen könne. Was ich ihrer Meinung nach brauche, ist ein geriatrischer Pädophiler, der sich nur noch damit beschäftigen sollte, im Altenheim zwischen Tapioka und Milchreis zu wählen, und eine Casting-Couch-Prostituierte, die gegen Rassismus schimpft, während sie ein Nachfahre von Sklavenhaltern ist.

Es steht mir frei, ein Baby in meinem Mutterleib zu zerstückeln und es zu töten, weil „mein Körper meine Wahl ist“, aber Gott helfe mir, wenn ich mein Gesicht nicht mit einer keimbeladenen Gesichtsmaske bedecke oder ich mich weigere, mir oder meinem Kind neuartige Gen-Impfstoffe injizieren zu lassen.

Ich kann öffentlich an den Pranger gestellt, gefeuert, gemieden und zerstört werden, wenn ich es wage, zu sagen, dass es nur zwei Geschlechter gibt, wie die DNA beweist. Aber eine Krankheit mit einer Überlebensrate von 99 +% für die meisten Menschen ist eine tödliche Pandemie, die es wert ist, die Wirtschaft zu zerstören.

Ich bin durch. Bitten Sie mich nicht, der Fahne die Treue zu geloben, vor den Truppen zu salutieren oder am Unabhängigkeitstag ein Feuerwerk zu zünden. Sie ist ein kranker, verdrehter, herzzerreißender Witz, diese aufgeblähte, nicht wiederzuerkennende Leiche einer Republik, die einst unsere war.

Buch Stefan Schubert Vorsicht Diktatur
Stefan Schubert- Vorsicht Diktatur – Kopp Verlag – 22,99 Euro

Ich bin nicht alleine. Ich bin mir nicht sicher, wie die Dinge weiterhin funktionieren, wenn Millionen von Bürgern keine Loyalität mehr zu oder von der Gesellschaft fühlen, in der sie leben.

Ich wurde zur Dame erzogen, und Damen fluchen nicht, aber f…t diese Motherfucker zur Hölle und zurück für das, was sie mir, meinen und meinem Land angetan haben. Alles, was wir stolzen Amerikaner jemals wollten, war ein kleines Stück Land, um eine Familie zu gründen, einen Job, um die Rechnungen zu bezahlen, und zumindest eine Illusion von Freiheit, und selbst das war zu viel für diese menschlichen Parasiten. Sie wollen alles, Geist, Körper und Seele. Fahrt zur Hölle, fahrt alle zur Hölle.

Originalfassung hier. Übersetzung MS

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram