Leipziger Hotelbranche geht es gut! Hotel One will keine Querdenker beherbergen

0
Motel One München (Symbolbild: shutterstock.com/Von dvoevnore)

Den Hotelketten Motel One und B&B in Leipzig scheint es auch in Corona-Zeiten bestens zu gehen: Die Kette Motel One hat wegen der bevorstehenden Querdenker-Demonstration am Wochenende massenhaft ihren Gästen die Unterkünfte gekündigt. Man würde sich an die Corona-Vorgaben halten und keine Touristen mehr aufnehmen. Allein: Demoteilnehmer sind laut Sächsischem Sozialministerium keine Touristen. Sind die Hotelketten politische Handlanger oder wurde vom Gaststättenverband Druck ausgeübt? 

Am Wochenende werden tausende Menschen in Leipzig zur Querdenker-Demonstration erwartet. Viele „Querdenker“ hätten bei der Hotelkette Motel One eingebucht. „Die Corona-Leugner würden die Münchner Hotelkette dafür feiern“, wetterte der Mainstream. Ob die Hotelkette die „richtige Haltung“ beweist und es sich so verhält, wie die Leipziger Volkszeitung hinter der Bezahlschranke titelt: „Leipziger Hotels will keine Corona-Leugner wollen“ und deshalb sämtliche Reservierung gekündigt hat?

Die Kette Motel One teilte hierzu laut der Mitteldeutschen Zeitung mit, man halte sich an die Corona-Vorgaben. Aus Sicherheitsgründen habe die Hotel-Zentrale beschlossen, alle Beherbergungsverträge mit Anreisedatum 6.11. und 7.11. in den drei Niederlassungen in Leipzig zu kündigen, so eine Sprecherin des Unternehmens am Dienstag. Die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter stehe an erster Stelle. Alle drei Motel One Hotels in Leipzig seien derzeit auf der Webseite von Motel One für den 6. und 7. November, den Vortag und den Tag der „Querdenker“-Demo, nicht buchbar.

Auf Facebook schreibt die Kette:

Laut der sächsischen Corona-Verordnung dürfen Hotels seit Montag keine Touristen mehr aufnehmen. Jedoch zählt die Teilnahme an einer angemeldeten, genehmigten Versammlung nicht zu den benannten „touristischen Zwecken“, hieß es aus dem sächsischen Sozialministerium. Daher dürften Personen, die in einem Hotel übernachten wollen, um an einer solchen Versammlung teilzunehmen, auch beherbergt werden.

Nachfragen auf der Facebookseite von Motel One, ob die Hotelleitung sich an die Vorgaben des Sozialministeriums halten wird oder die Übernachtungskündigungen politisch motiviert sein könnten, beantwortet die Kette wie folgt:

Ob die Hotelkette eventuell – neben dem Druck aus den Mainstreammedien – auch von Verbänden bedrängt wurde, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Möglich scheint in Merkels Corona-Diktatur mittlerweile alles. (SB)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram