Deutschrapper verteidigt das Eigene | Rassismus gegen Deutsche

0

Der Deutschrapper CashMo, welcher in NRW geboren und aufgewachsen ist und Gefängniserfahrung hat, spricht in seinen Interviews zu seinem am 20.11.20 erscheinenden Album „1998“ über den Rassismus, den er zeitlebens in migrantisch dominierten Sphären erfahren hat. Der Kommentar dazu von Feroz Khan.

(Quelle)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram