Oppermanns Tod – Wettkampf der Dämlichkeiten

0
Sieger (Symbolbild: shutterstock.com/Screenshot Twitter)

Kurze Zeit nach dem Bekanntwerden des plötzlichen Todes des SPD-Politikers und Bundestagsvizepräsidenten Thomas Oppermann setzte der Wettkampf der Dämlichkeiten ein. Platz eins verteidigt aktuell Ulf Poschard.

Der plötzliche Tod des SPD-Politikers Thomas Oppermann ist tragisch und lässt auch politische Gegner betroffen zurück. In den Reihen der Kondolierenden scheint jedoch ein Wettkampf um die dämlichsten, unqualifiziertesten und überflüssigsten Beileidsbekundungen entbrannt zu sein.

Ulf Poschard, Chefredakteur der Welt, verteidigt im Ranking des peinlichen und unehrlichen Geschwafels aktuell Platz eins:

Auch Genossin Sawsan Chebli meldet sich zu Wort. Chebli schafft es selbst bei einer Trauerbekundung, auf Sawsan Chebli zu sprechen zu kommen. Kein Beileid für die Familie – nur Sawsan Chebli:

Klingt doch wirklich sehr besonnen und differenziert, oder?

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram