Völlig losgelöst: Merkel plant Weltraumbahnhof

0
Failed State (Bild: shutterstock.com/Von Vadiar)

Der Tag fing an mit Putzen. Bevorzugt man seinen Kaffee mit Milch und Zucker, kann es eine recht klebrige Angelegenheit werden, wenn man das Ganze auf die Computertastatur prustet. Aber erst mal der Reihe nach.

Von Alp Mar

Vor dem Putzen vernahm ich aus einem „Vlog“ frohe Kunde, die ich zugegebenermaßen anfangs für „Fake“ hielt: Die Bundesregierung unter der von Gott persönlich zur Führung dieses Landes beauftragten Hohepriesterin Merkel plant einen „Weltraumbahnhof“ in der Nordsee, beziehungsweise, lotet aktuell mit Unternehmern und Wissenschaftlern die Machbarkeit eines solchen Unterfangens aus.

An sich bin ich Ambitionen zur Erforschung des Weltalls gegenüber durchaus aufgeschlossen, da solche „extremen“ Vorhaben immer große Chancen für Industrie und Wissenschaft beinhalten und der Menschheit zudem einen faszinierenden Aufgabenbereich stellen, welcher das Potential hat, vom ältesten menschlichen Faszinosum abzulenken, nämlich sich gegenseitig an den Hals zu gehen. Der Knackpunkt und der eigentliche Grund für den ausgehusteten Kaffee auf meiner Tastatur ist nur, dass unser von rotgrünen Ideologen zugrunde gerichtetes Vaterland so eine gewichtige Aufgabe schlichtweg nicht bewältigen kann.

Ich meine – diese Regierung bringt sehr Vieles zustande, darunter so überaus wichtige Unterfangen wie das Entwerfen von Umstandskleidung für „SoldatINNEN“ bei gleichzeitig bestehender absoluter Dysfunktionalität unserer Streitkräfte, die wohl, nach jahrelangem Kaputtsparen, ihrer Transformation in eine bunte Kuscheltruppe und diversen Genderattacken, die sich nun über Dienstgradbezeichnungen hermachen, kaum mehr in der Lage sein dürfte, einen einzigen Berliner Hinterhof zu verteidigen, geschweige denn das ganze Land, oder gar anspruchsvolle Aufgaben innerhalb des NATO Bündnisses wahrzunehmen, obwohl die Streitkräfte sicherlich ihr Bestes geben würden. Ungeachtet all dessen schwadroniert Heiko Maas von einem „stärkeren deutschen Engagement im Indischen Ozean“ und provoziert damit die Großmächte China und auch Indien, das, zumindest was sein Militär anbelangt, längst nicht mehr zu den Entwicklungsländern zählt. Mehr als Belustigung dürfte dieses Gewäsch aus den Reihen der deutschen Regierung vor Ort nicht ausgelöst haben, wenn es denn überhaupt zur Kenntnis genommen wurde.

Diese Regierung schafft es auch spielend, die gesamte heimische Wirtschaft so tief in den Dreck zu karren, dass wir uns davon wohl, wenn überhaupt, nur innerhalb mehrerer Dekaden erholen werden. Und dies alles wegen eines absichtlich maßlos dramatisierten Erkältungsvirus, der sehr bald als Hauptfaktor für den kommenden wirtschaftlichen Niedergang wird herhalten müssen, welcher in Wahrheit vom Sozialismus, der mittlerweile alle etablierten Parteien infiziert hat, hervorgerufen wurde. Während das Volksvermögen pulverisiert wird, hat diese Regierung auch keinen Schmerz, gleichzeitig die Einwanderungsflut aus den Shariaregionen dieser Welt zusätzlich zu vervielfachen und sogar überführte Brandstifter direkt ins deutsche Sozialnetz zu importieren, die gerade noch eisenstangenbewehrt die Einwohnerschaft einer ganzen griechischen Inseln in Angst und Schrecken versetzt hatten.

Diese Regierung bringt es auch ohne Weiteres zustande, es sich mit allen wichtigen Handelspartnern zu verscherzen. Wild die Moralkeule schwingend, möchte dieses lustige Konglomerat aus Politik und Systempresse den Amerikanern, den Russen, den Polen, den Ungarn, den Briten, den Israelis – ja der ganzen Welt erklären, wie Demokratie geht und schafft gleichzeitig im eigenen Land Bürgerrechte ab, torpediert mithilfe von Steuergeldern die Arbeit der parlamentarischen Opposition, tyrannisiert, beleidigt und diffamiert kritische Bürger. Inmitten der zu hundert Prozent hausgemachten Krise, in der tausende von Unternehmern und Arbeitnehmern vor dem wirtschaftlichen Aus stehen, leistet sich einer der Haupteinpeitscher dieses ganzen totalitären Schmierentheaters eine neue Villa in bester Lage und droht jedem mit dem Anwalt, der die längst bekannte Kaufsumme veröffentlicht. Nicht so schlimm, denn wir sind mittlerweile ja auch gewohnt, dass Sozialprediger sich mit Rolex-Uhren ablichten lassen, oder ehemalige überzeugte Kommunisten und Steineschmeißer mit mutmaßlich engen Verbindungen ins Terroristenmilieu heute Hedgefonds-Manager sind und Millionen scheffeln. Gleichzeitig lädt die Autokratin Merkel die wohl weltgrößten Klima-Wichtigtuerinnen ins Bundeskanzleramt, um mit diesen luxusverwöhnten Weibern weitere Schritte zur völligen Vernichtung der deutschen Wirtschaft zu besprechen.

Diese Regierung fühlt sich ohne Weiteres ermächtigt, mit astronomischen Transferleistungen in den EU-Haushalt noch die deutsche Ururururenkelgeneration schwer zu verschulden, während im eigenen Land Schulen, Sporthallen, Straßen und Brücken verfallen. Diese Regierung hat, geistig ganz der Tradition ihrer rot-grünen Vorgänger unter Kanzler Schröder verpflichtet, alle zukunftsträchtigen Industrien, Technologien und Wissenschaften ins Ausland verjagt, so dass unsere Heimat wohl künftig kaum mehr Gewicht haben wird, sobald es um echten, anspruchsvollen Fortschritt geht. Diese Regierung kann unsere Sprache bis zur völligen Sinnentleerung verhunzen, damit sich keines der angeblich existierenden 4000 Geschlechter benachteiligt fühlen muss. Sie kann in eines der dichtest besiedelten Länder dieser Welt Millionen und Abermillionen „Flüchtlinge“ aus dem muslimischen Kulturkreis importieren (und gleichzeitig Wohnungsnot, Landschaftsfraß und Bodenversiegelung beklagen) und denjenigen, die schon länger hier leben vorgaukeln, dass dies alles keine negativen Auswirkungen auf Gesellschaft, Kultur, Kriminalitätsstatistik und inneren Frieden haben wird. Diese Regierung kann mehr Geld zum Fenster hinauskatapultieren, als man zu drucken in der Lage ist. Sie kann diese ganze Farce im Staatsfernsehen, das in Wahrheit nichts anderes ist, als ein zwangsfinanziertes Wohlfühlpensionssystem für Apparatschiks, mit dem wirren Gefuchtel eines Pantomime-Künstlers untermalen und die Steuerzahler mit dieser hochpeinlichen Darbietung noch zusätzlich veräppeln – ja all das können die und zwar perfekt!

Was sie aber definitiv nicht können, ist die Realisierung eines Weltraumbahnhofs! Hätte zur Kaiserzeit, unter Wilhelm II, oder in den 50er bis 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts die entsprechende Technologie zur Verfügung gestanden – keine Frage – die ganze Welt hätte uns das zugetraut! Einem Deutschland unter der Führung von absoluten Versagern, Schaumschlägern, Autokraten, Phantasten, Linksideologen und an Selbstüberschätzung und ausgewachsenem Größenwahn Leidenden ist mithin nur noch Eines zuzutrauen, nämlich der unaufhaltsame Kurs – nicht etwa nach oben, in den Weltraum, sondern nach ganz unten!

Euer Alp Mar

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram