Es wird Zeit, die Corona-Pandemie für beendet zu erklären! | Gerald Grosz

0

Das Schattenboxen gegen den übermächtig erscheinenden Drachen von Wuhan, in Wahrheit eine kleine räudige Laborratte, geht nun in die zweite Runde. Die Politik führt wissentlich ihren aussichtslosen Scheinkrieg, den sie nicht gewinnen kann oder will, nimmt aber die aus dem Maßnahmenterror produzierten Kollateralschäden dafür umso lockerer in Kauf. An ihrer Seite die altbekannten, teils gekauften oder genötigten, zumindest willfährigen Experten, virologischen Kassandras, deren partieller Blick nur der Tilgung eines nicht zu tilgenden Virus – eines von Millionen auf der Welt – gilt. In der freien Wirtschaft überlebensunfähige Fachtrottel, die für den gesamtheitlichen Blick auf das Gefüge der Gesellschaft einfach nicht geschaffen sind. Woher auch? Denn eine akademische Bildung bedingt eben keine Lebenserfahrung. Mit den täglich servierten Infiziertenzahlen soll der um sein Leben bangende einfache Mensch wieder gefügig gemacht werden, Stück für Stück auf das Domino des Irrtums vorbereitet werden, das beginnend mit neuen, verfassungswidrigen und chaotischen Maßnahmen, die die ohnedies nur mehr rudimentär aus der sogenannten ersten Welle übrig gebliebenen Betriebe endgültig vernichtet. Als ob die hochstilisierte erste Welle nicht genug Schaden gebracht hätte: Ausgesetzte Krebsbehandlungen, notwendige Untersuchungen, lebenswichtige Operationen, denn die Krankenhäuser, Kuranstalten, Reha-Einrichtungen mussten für Covid-Patienten ja gänzlich leer gehalten werden. Millionen von Arbeitslosen oder sogenannte künftige Arbeitslose, heute noch Kurz-Arbeiter genannt. Tausende Betriebspleiten, deren einstige Inhaber samt den Arbeitnehmer direkt in die Angstspirale der Existenzangst geführt werden. Garniert ist dieser Suizid-Cocktail mit Milliarden Schulden, zu deren Rückzahlung die nächsten 2 Generationen nicht in der Lage sein werden. Einst freie Bürger, jung wie alt, ihrer Grundrechte verfassungswidrig beraubt, bevormundet und in ihrer Meinungsfreiheit kalt gestellt. Leicht möglich, dass durch die Maßnahmen der Merkels, Kurz und Co’s der Welt mittlerweile mehr Menschen das Leben lassen mussten, als der Wuhan-Virus jemals dahinraffen hätte können. Aus Angst vor dem nahen Corona-Tod haben wir kollektiven Selbstmord begangen und wundern uns über die Toten dieser Politik.
Die grauenvollen Vorboten am Horizont sind jedenfalls wieder sichtbar, nicht die künstlich in Höhe getriebenen Infiziertenzahlen. Kein Tag vergeht, an dem nicht einst gesunde Betrieb in die Pleite schlittern. Kein Tag vergeht, an dem der Weg in die Hölle der Massenarbeitslosigkeit nicht mit hoffnungsvollen Versprechen der sogenannten Retter gepflastert ist. Bis auf Schweden, dem Land ohne Angst und Panik, dem Land mit steigenden Wirtschaftszahlen, steuern wir auf das letzte Unheil zu und geben einer 08/15 Erkrankung die Macht, um die zivilisatorischen Säulen unserer Gesellschaft, die Wirtschaft, die Demokratie, unsere Gesellschaft, die physische wie psychische Gesundheit der Menschen endgültig und auf lange Zeit zu zerstören. Es wird Zeit, den Reset-Knopf zu drücken, die Pandemie für beendet zu erklären. Es wird Zeit zu erkennen, dass wir mit dem Corona-Virus, wie mit Millionen anderer Erkrankungen auch, leben müssen. Denn wir können uns eine zweite Welle schlichtweg nicht mehr leisten. Es wird Zeit, diesem Wahnsinn ein Ende zu bereiten!

(Quelle)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram