Sklaverei durch Angst

0

„Das einzige, was eine Regierung braucht, um Menschen zu Sklaven zu machen, ist Angst.“ Dies soll Hermann Göring bei den Nürnberger Prozessen auf die Frage „wie die Deutschen das alles hätten akzeptieren können“, geantwortet haben!
„Es ist sehr einfach und hat nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun. Es hat mit der menschlichen Natur zu tun. Sie können es in einem nationalsozialistischen, sozialistischen, kommunistischen Regime, in einer Monarchie oder in einer Demokratie tun. Das einzige, was eine Regierung braucht, um Menschen zu Sklaven zu machen, ist Angst. Wenn Sie etwas finden, das sie abschreckt, können Sie sie dazu bringen, zu tun, was Sie wollen.“ 🤷🏻‍♂️😷

(Quelle)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram