Wird der Reichstag zum Führerbunker umgebaut?

0
Baumaßnahmen vor dem Reichstag (Foto:Imago/Zeitz)

Für Politiker, die noch über so etwas wie ein Rest-Charakter verfügen, die sich auch mal selbst hinterfragen und Fehler zugeben, als Politiker, die die Bürger nicht nur als lästiges und überwiegend ekelerregendes, doch leider notwendiges Übel betrachten, wäre es eigentlich an der Zeit, sich mit den vielen Leuten, die sich am Samstag vor dem Reichstag versammelt haben, auseinander zu setzen.

Aber wir leben bekanntlich in einem Linksstaat, in dem sich die herrschende Elite schon längst aus der Realität und von den Bürgern verabschiedet hat.

Das belegt auch diese Meldung aus dem Tagesspiegel:

„Der Bundestag prüft nach den verstörenden Szenen vom Wochenende auf den Stufen des Reichstagsgebäudes, den geplanten Bau eines zehn Meter breiten Grabens und zweier Sicherheitszäune zeitlich vorzuziehen. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben sei „aufgefordert, einen belastbaren Terminplan vorzulegen“, sagte ein Bundestagssprecher dem Tagesspiegel.“

Vielleicht wäre ein Schützengraben, oder ein Wassergraben, in dem Krokodile nach renitenten Bürgern schnappen können, doch sinnvoller.

Und natürlich müsste man das Hinweisschild „Dem deutschen Volke“ in „Nur für uns Bundestagsabgeordnete“ umbauen.

Vielleicht aber wäre es noch sinnvoller, man baut den Reichstag gleich zum Führerbunker um.

Sicher ist sicher.

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram