Nur noch abartig: Gesundheitsämter drohen auch in NRW mit Kindesentzug

0
Symbolfoto:Von HTWE/shutterstock

Düsseldorf – Wehe, wenn der Unterbau des totalitären Staates losgelassen wird, dann gibt es kein Halten mehr: Entgegen der Aussage des Gesundheitsministeriums drohen einem Bericht zufolge auch Gesundheitsämter in NRW Eltern von Kindern, die unter Corona-Verdacht stehen, bei Verstößen gegen die Quarantäne-Anordnung mit Kindesentzug. Zudem werden Eltern dazu angehalten, ihre Kinder unabhängig vom Alter in der häuslichen Quarantäne vom Rest der Familie zu isolieren, berichtet die „Neue Westfälische“ (Online-Ausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Demnach gibt es in Bielefeld, im Kreis Herford sowie im Märkischen Kreis betroffene Eltern.

Das NRW-Gesundheitsministerium teilte dem Blatt auf Anfrage mit, dass es vom Vorgehen der Gesundheitsämter überrascht sei und übt scharfe Kritik: „Wir möchten betonen, dass wir die Androhung von Zwangsmitteln und die Anwendung körperlicher Gewalt in den Schreiben als unverhältnismäßig betrachten.“

Und wer ist der Chef der Gesundheitsämter? Na, kennt den jemand? Die Herrscher der Pandemie drehen immer mehr am Rad. Der 29. August aber wird ihnen Zeigen, wo die Grenzen des Faschismus sind. (Mit Material von dts)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram