Corona-Stasi lässt grüßen: Neues Denunzianten-Portal für Karlsruhe

0
Denunziant (Symbolbild: shutterstock.com/Von Phovoir)

Ihr Chef hat Sie irgendwann einmal schlecht behandelt? Ihnen passt die Nase Ihres Nachbarn nicht oder Sie haben sich immer schon über das Lachen aus der Eckkneipe geärgert? Dann ist Corona Ihr Partner! Bei der Stadt Karlsruhe können Sie via Online-Formular all jene denunzieren und hinhängen, denen Sie es längst schon mal heimzahlen wollten. Die Zauberworte heißen: Verstoß gegen die Corona-Verordnung.

Sie wollen den Ehegatten, Verwandte, Freunde, Arbeitskollegen, Nachbarn oder den Arbeitgeber verleumden und verraten? Seien Sie der Denunziantentypus. Dadurch erhält der meist unterprivilegierte Zeitgenosse einen Schub seines zu kurz gekommenen Selbstwertgefühls, befriedigt niederste Rachgefühle oder glaubt, endlich auf der Seite der Gerechten zu sein und „etwas Gutes für uns alle zu tun“. Dass er dem Denunzierten die soziale und berufliche Existenz gefährdet oder gar vernichtet, das nimmt der Denunziant billigend in Kauf oder strebt es sogar an. Sein bewusster Vorsatz oder aber unbewusster Wunsch zielt geradezu darauf ab, dem Denunzierten massiv zu schaden, um sich selbst als „Saubermann“ im Glorienschein der eigenen Bigotterie suhlen zu können.

Thilo Sarrazin – Der Staat an seinen Grenzen – Kopp Verlag – 26,00 Euro

Diese niedrigen menschlichen Instinkte, diese Verkommenheit Einzelner macht sich die Karlsruher Stadtverwaltung in Corona-Zeiten aktuell zunutze. Auf der Internetseite der SPD-regierten baden-württembergischen Metropole darf jeder seinen Denunziations-Trieben freien Lauf lassen, wird geradezu dazu animiert.

Ganz offen heißt es dort: „Möchten Sie uns die Nicht-Einhaltung der Vorgaben der Corona-Verordnung mitteilen? Bitte verwenden Sie hierfür folgendes Formular“:

Internetauftritt Stadt Karlsruhe; Screenshot vom 12.08.2020
Internetauftritt Stadt Karlsruhe; Screenshot vom 12.08.2020 08:15 Uhr

Im immer totalitärer werdenden Corona-Klima zeigt sich die hässliche Fratze der in vielen schlummernden Blockwartmentalität immer deutlicher. Die Merkel-Regierung hat es längst schon geschafft, das gesellschaftliche Klima hin zu einer Kultur der Denunziation zu vergiften, bei der non-konforme Bürger befürchten müssen, bei kleinsten Verstößen angezeigt und sanktioniert zu werden. (SB)

Aktualisierung 16:49 Uhr: Die Stadt Karlsruhe hat das Online-Meldeformular gerade offenbar entfernt. Es ist nicht mehr auf der Webseite der Stadt aufrufbar. Jouwatch wirkt.

Internetauftritt der Stadt Karlsruhe; Screenshot vom 12.08.2020
Internetauftritt der Stadt Karlsruhe; Screenshot vom 12.08.2020 16:45 Uhr
Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram