Merkel verschleppt Steuergelder ins Ausland, deutsche Rentner verarmen dagegen

0
Symbolbild: Rentnerarmut, Senioren, Armut; Foto: © jouwatch Collage

So setzt man als Kanzlerin – wenn man Angela Merkel heißt – Prioritäten. Während sie Steuergelder ins Ausland verschleppt, verarmen unsere Rentner immer mehr:

Rund 9,7 Millionen von ihnen bekommen im Monat weniger als 1.250 Euro überwiesen, 3,6 Millionen Renten liegen über diesem Betrag. Das teilte das Bundesarbeitsministerium in einer Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion im Bundestag mit, über die die „Bild“ (Donnerstagausgabe) berichtet. Bei einer Gesamtzahl von 13,3 Millionen Versichertenrenten entspricht dies einem Anteil von 72,58 Prozent.

Nahezu drei von vier Renten liegen damit unterhalb der rechnerischen „Standardrente“ von 1538,55 Euro (Ostdeutschland: 1495,35 Euro). Das Rentenniveau sei in Österreich, auch in Italien, deutlich höher, sagte Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch der „Bild“. Und weiter: „Wir brauchen eine große Rentenreform in Deutschland.“

Die Standardrente ist eine Vergleichsgröße, die rechnerisch derjenige bekäme, der 45 Jahre lang als Durchschnittsverdiener Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt hat.

Da hat Bartsch ausnahmsweise mal recht. Und wenn man dann noch weiß, dass Länder wie Italien von Deutschland unterstützt werden, dann kann einem schon kotzübel werden. (Mit Material von dts)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram