Billig und bösartig: Deniz Yücel schwafelt über „Einvernehmen“ zwischen Halle-Killer und AfD

0
Deniz Yücel greift sich selbst an den Kopf - Foto: Imago

Der linksradikale Aktivist und Hass-Hetzer Deniz Yücel hat auf Twitter mal wieder etwas rausgehauen, das an Bösartigkeit wohl nicht zu überbieten ist:

Einvernehmlich bedeutet: in Übereinstimmung miteinander; einmütig. Nun belegt Yücel seine These nicht, gibt uns keinen Hinweis darauf, inwieweit der durchgeknallte Einzeltäter von Halle hier in irgendeiner Art und Weise mit der AfD einvernehmlich „zusammengearbeitet“ hat.

Von daher ist sein Geschwafel eher billig, durchschaubar und geradezu lächerlich. Eben typisch Deniz Yücel: Immer treu und brav auf linksradikalem Nullniveau.

Würde man sich auf dieselbe flache Ebene herabbegeben, könnte man dann auch ebensogut behaupten, der Attentäter hätte sich auf Deniz Yücel berufen, denn dieser hat in einer taz-Kolumne von 2011 den folgenden „historischen“ Satz rausgehauen:

„Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“

Vielleicht hat es bei Kevin S. nur ein wenig länger gedauert, bis er begriffen hat, was Yücel damit meinte. Oder er hat die falschen Schlüsse daraus gezogen.

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram