Duda gewinnt – Polen ist also doch noch nicht verloren

0
Andrzej Duda (Foto: Imago)

Warschau – Da werden sich die Bolschewisten dieser Welt aber vor Wut in der Tischkante verbeißen: Amtsinhaber Andrzej Duda hat die Präsidentschaftswahl in Polen doch noch knapp gewonnen. Das teilte die Wahlkommission am Montagmorgen mit. Nach Auszählung fast aller Stimmen kommt er demnach auf ein Ergebnis von rund 51,2 Prozent.

Auf Dudas Herausforderer, Warschaus Bürgermeister Rafal Trzaskowski, entfielen demnach rund 48,8 Prozent der Stimmen. Der knappe Ausgang der Stichwahl hatte sich bereits im Vorfeld angedeutet. Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte Duda 43,5 Prozent der Stimmen geholt, Trzaskowski kam auf 30,5 Prozent.

Der Amtsinhaber wurde von der regierenden PiS-Partei unterstützt, sein Herausforderer von der oppositionellen Bürgerkoalition KO. Duda ist seit August 2015 polnischer Präsident.

Merke: Auf die Ossis ist Verlass. (Mit Material von dts)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram