Corona-Hirnwaschung bei Playmobil

0
Corona-Panik bei Playmobil (Bild: Screenshot)

„Was ist eine Nase-Mund Maske und wie kann sie helfen, dass sich Krankheiten nicht so leicht ausbreiten? đŸ˜·đŸ—Łïž“ ROBert – der „kluge, sprechende Roboter“ aus der PLAYMOBIL YouTube-Serie – versetzt die Allerkleinsten in Corona-Angst und wĂ€scht im ErklĂ€rvideo nach allen Regeln der Playmobil-Kunst die Kinderhirne.

„Hallo Kinder! Schaut mal: Alle halten Abstand und tragen coole Nase-Mund-Masken. Denn solche Masken können helfen, dass sich das böse böse Corona-Virus nicht mehr so leicht ausbreitet“, quasselt der Playmobil-ErklĂ€rroboter im zugehörigen Kindervideo. In rund zwei Minuten schaffen es die Verantwortlichen bei Playmobil die Corona-Panik auch in die letzten Kinderhirne zu tragen:

Im Facebook-Auftritt von Playmobil Deutschland bekommen sich manche Eltern vor lauter Freude ob der gekonnten Indoktrination ihrer Kleinen gar nicht mehr ein:

So lobt Bianca: „Find ich klasse das es bei Spielsachen Figuren schon Masken gibt. Die Kleinsten sollten es frĂŒh verstehen“.

Marcel will wissen: „kann man schon Playmobil Figuren mit Maske kaufen?“

Und Leonie ist ganz hin und weg: „wie sĂŒĂŸ ist das denn?“

Jedoch wird die initierte Playmobil-Corona-Panik nicht von allen gefeiert:

„Sind zwar sehr große Playmobilfans, aber wenigstens beim spielen sollten Kinder nicht auch noch belastet werden. Situation ist schlimm genug fĂŒr Kinder“

„Ich bin entsetzt. Jetzt werden schon die kleinsten Gehirn gewaschen. Verschont doch die Kindern wenigstens in ihrer Freizeit mit dem Corona Wahnsinn. Hier fĂ€ngt Spaltung in der Familie an, Propaganda, Angstmache … mir fehlen die Worte. Playmobil kommt uns nicht mehr ins Haus.“

“ Das ist echt das Letzte! SchĂ€mt euch! Kindern eine GehirnwĂ€sche verpassen. Das ist so WIDERLICH!!!!““

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram