Wenn man nur Milben im Hirn hat: Grüne Jugend fordert „Analsex für den Volkstod“

0
Grüne Jugend (Bild: Screenshot)

Linksgrüne zelibrieren seit Jahren den „Volkstodeskult“. Besonders bizarr und in besonders abstoßender Weise tut dies immer wieder der Kindergarten der Grünen, die Grüne Jugend. Aktuell legen sich die kleinen Grünen, die mal große Grüne werden wollen, für „Analsex für den Volkstod“ ins Zeug.

Dass es immer ein Steigerung gibt, dass es immer noch ein Stückchen niveauloser geht, hat die Nachwuchsorganisation der Grünen, die wohlstandsverblödeten grünen Sprößlinge im grünen Kindergarten, der unter dem Namen „Grüne Jugend“ firmiert, immer und immer wieder bewiesen.

Ab 2012 trat die grüne Kombo für eine Aufhebung des Inzestverbotes ein. Wenn Geschwister nicht untereinander poppen dürfen, sei das „ein krasser staatlicher Eingriff in die Privatsphäre und die selbstbestimmte Lebensplanung junger Menschen. Dieses „Ansinnen“ wurde unter anderem von dem ehemaligen RAF-Anwalt und Grünen-Abgeordneten Hans-Christian Ströbele unterstützt. 2013 startete die Grüne Jugend zusammen mit den Genossen aus der linksjugend [’solid] die Kampagne „Ich-bin-linksextrem“ und 2015 fragten sich die kleinen Grünen nach 25-jähriger Überwindung des DDR-Unrechtsregimes laut, ob die „Auflösung eines Staates“ nicht noch einmal „mit Deutschland gelingen“ könne. Der grüne Irrsinn tobte 2016 munter weiter, indem die kleinen grünen Deutschlandhasser anlässlich der Fußball-Europameisterschaft die Fußballfans aufforderten, auf die Verwendung der deutschen Nationalfahne zu verzichten.

Nachdem der Grünen Jugend nichts zu eklig, nichts zu radikal und nicht zu blöde ist, wird nun einmal mehr der Volkstod gefordert. Dieses Mal soll er offensichtlich – so das grüne Gezwitscher – durch „Analsex“ erfolgen:

 

Auf Twitter erhalten die kleinen grünen Selbstauschlöscher für ihren Vorschlag breite Zustimmung – auch wenn der 29-jährige grüne Flo sich sicher ist:

 

„Wenn damit vermieden werden kann, das solche Schwachköpfe wie Ihr es seid in die Welt gesetzt werden, unterschreibe ich das sogar“

„Das hätten Eure Eltern so machen sollen.“

„Wir haben schon immer geahnt, was ihr eigentlich so den ganzen Tag treibt.“

„Ich finde gut, das ihr euch nicht reproduzieren wollt.“

„Schön zu sehen dass ihr bereits fast so politisch wertvolle Dinge produziert wie die aktuellen Grünenpolitiker“

„Find ich prima. Alles, was verhindert, dass ihr euch vermehrt, ist begrüßenswert. Weiter so!“

Ihr kleinen Loser seid der Hammer.  Noch gar nichts erreicht im Leben, aber so einen seltendämlichen Schwachsinn von sich geben. Ohne euch hätte ich manchmal nichts, worüber ich mich lustig machen könnte. Macht weiter ihr Witzfiguren & amüsiert mich“ (SB)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram