Hilfsgelder für Syrien – Fragen an Krisenkommissar Lenarcic

0

Bernhard Zimniok, der fünf Jahre in Syrien gelebt hat, findet, dass die EU die Lage im krisengeschütteten Land verkennt. Eine Lösung des Syrien-Konflikts ist laut Zimniok ohne Einbindung Assads nicht möglich. Assad genießt großen Rückhalt im Land und ohne ihn würde das Land noch schneller kollabieren. Westliche NGOs, häufig ohnehin reine Glücksritterorganisationen, sind dort mit ihren Zielen völlig fehl am Platz. Und dennoch werden sie dort hingeschickt und von der EU mit großen Summen gefördert. Daraus ergeben sich für Zimniok Fragen an EU-Krisenkommisar Lenarcic: Wer beauftragt und finanziert diese NGOs?

(Quelle)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram