Direkt nach der Party in Stuttgart: Bundesinnenminister verbietet Neonazigruppe „Nordadler“

0
Foto: Collage

So ist es recht, so muss es sein, so kennen wir Horst Seehofer: konsequent und politisch ausgewogen. Direkt nach der Party in Stuttgart hat der Bundesinnenminister die rechtsextremistische Vereinigung „Nordadler“ verboten. Das teilte der Sprecher des Innenministeriums, Steve Alter, am Donnerstagmorgen über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Seit den frühen Morgenstunden laufen demnach in insgesamt vier Bundesländern zeitgleich polizeiliche Maßnahmen.

„Rechtsextremismus und Antisemitismus haben auch im Internet keinen Platz“, so Alter. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll es Razzien in Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Brandenburg und Niedersachsen geben. Weitere Details wurden zunächst nicht mitgeteilt.

Solche Meldungen und Aktionen sind natürlich immens wichtig, wenn randalierende Linke und Migranten wieder mal all zu sehr die Schlagzeilen beherrschen.

Nicht, dass irgendein Bürger hier noch verunsichert wird und die Realität im Land erkennt. (Mit Material von dts)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram