Nach dem Triumph von Kalbitz – AfD legt wieder zu

0
Foto: Collage

Berlin – Vielleicht merken es immer mehr Bürger, dass die Corona-Politik der Bundesregierung eine einzige Katastrophe ist, die das Land endgültig in den Ruin führt. Auf jeden Fall steigen Die Linke und die AfD wieder in der Wählergunst.

Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar/Emnid wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, gewinnt die AfD einen Punkt hinzu und ist in dieser Woche wieder zweistellig bei zehn Prozent. Auch die Linke kann sich um einen Prozentpunkt steigern und kommt auf acht Prozent.
Die SPD bleibt stabil bei 15 Prozent. Die Unionsparteien verlieren einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche, bleiben aber mit 38 Prozent klar stärkste Kraft. Die Grünen (17 Prozent) und die FDP (sieben Prozent) bleiben unverändert.
Auf die Sonstigen Parteien entfallen fünf Prozent (-1). Für die Erhebung hat Kantar/Emnid vom 10. bis zum 17. Juni 2020 2.403 Menschen befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Bei der AfD geht bestimmt noch was – wenn sie endlich aufhört, sich nur mit sich selber zu beschäftigen und wieder Politik macht. Die tatsächlichen Folgen der Coronakrise werden nämlich erst später deutlich werden. Spätestens dann aber muss die AfD wieder an den Start gehen, am besten mit Kalbitz. (Mit Material von dts)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram