Willi Herren: Es reicht, heben Sie die Berufsverbote für die Veranstaltungsbranche endlich auf, Frau Merkel!

0
Willi Herren bei der Scheckübergabe an das Kinderprojekt Die Arche . Köln, 18.06.2020 *** Willi Herren handing over the cheque to the childrens project Die Arche Cologne, 18 06 2020 Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage
Auf seiner Facebook-Seite lässt der Schauspieler und Sänger Willi Herren seiner Wut auf die Bundesregierung freien Lauf:
Liebe Bundesregierung, es reicht jetzt! Berufsverbote ohne Schadenersatzzahlung und Perspektive sind nicht akzeptabel! Was fällt Ihnen und Ihren vermeintlich geistesgestörten Kollegen eigentlich ein, sämtliche Veranstaltungen für fast ein ganzes Jahr zu verbieten!?
Gleichzeitig retten Sie die Lufthansa, wo Passagiere wieder wie eh und je dicht gedrängt wie die Heringe stundenlang und ohne Mindestabstand nebeneinander sitzen und akzeptieren Demos mit zehntausenden Besuchern?
Hat das Virus vielleicht Flugangst? Was ist mit dieser Regierung los? Was würden Sie denn sagen, wenn wir aufgrund der Krise die Einkommen der Politiker für ein Jahr auf „0“ (in Worten „NULL“) setzen würden? Stattdessen wird der „Unternehmerlohn“ in Ihrem tollen Überbrückungspaket wieder einmal nicht berücksichtigt und Soloselbstständige, Künstler, Freelancer und viele andere können sehen, wo sie bleiben. Das ist in etwa so als wenn Sie einem Angestellten in Kurzarbeit den Firmenwagen und das Mittagessen in der Kantine bezahlen aber nicht das Kurzarbeitergeld. Merken Sie eigentlich überhaupt noch was?
Und wenn nun kein Impfstoff gefunden wird? Verzichten wir dann für immer auf Fußball, Konzerte, Volksfeste und alles, was Spaß macht?
Es sind rund 5.000 Menschen aktuell mit dem Coronavirus infiziert, die Zahl der Neuinfektionen liegt im Durchschnitt noch bei 200-300 pro Tag. Da helfen auch keine ständig neu berechneten R-Werte zur Aufrechterhaltung kollektiver Hysterie mehr. Wenig Infektionen sind wenig Infektionen. Und das seit Wochen – trotz „Öffnungsdiskussionsorgien“. Punkt.
Heben Sie die Berufsverbote für die Veranstaltungsbranche und viele andere auf, anstatt sie permanent zu verlängern und hören Sie endlich damit auf, unser Land noch weiter an die Wand zu fahren! Dafür sind Sie nicht gewählt worden.
Bei der Influenza sprach das RKI am 21. April dieses Jahres bei 500 Fällen von einer nicht mehr messbaren Zahl. Zitat: „Ihre Zahl sinkt unter die Schwelle, unter der sie noch sauber statistisch gemessen werden kann“. Bei deutlich weniger Corona-Fällen wird die Wirtschaft nach wie vor abgewürgt und es herrscht weiterhin kollektive Panikmache auf allen Kanälen!
ES REICHT!!
Treten Sie am besten möglichst schnell zurück, überlassen Sie die Sache endlich einmal Profis und nehmen Sie Ihren unfähigen Gesundheitsminister Herrn Spahn und Heiko, den Maaslosen gleich mit! Dann hätte unser Land wenigstens noch eine kleine Chance.
Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram