Beweise gegen die Lügenpresse – Vortrag von Billy Six in Den Haag

0
Beweise gegen die Lügenpresse - Vortrag von Billy Six in Den Haag, Foto: Screenshot Youtube
Beweise gegen die Lügenpresse - Vortrag von Billy Six in Den Haag, Foto: Screenshot Youtube

Corona bot eine perfekte Ausrede für die 3-monatige Aussetzung des Mord-Prozesses in Sachen MH-17, hatte in Wahrheit aber gar nichts damit zu tun. Das niederländische Gericht gab der Verteidigung nur Zeit, sich in die frisch zugänglichen 36.- bzw. 40.000 Seiten einzulesen, die in den fast 6 Jahren zuvor angelegt worden waren.

Gemeinsam mit dem Politik-Professor Kees van der Pijl und dem Journalisten Eriс van de Beek – beide Niederländer – und der digital zugeschalteten russischen Journalistin Yana Yerlashova greift Billy Six das ungelöste Rätsel wieder auf – ohne Kontakt-Angst. Sein Beitrag: Die Macht der Medien, ihre Interessen – und das gestörte Verhältnis zur Wahrheit.

Yerlashova präsentiert neue Zeugen für den Einsatz von Kampf-Fliegern am 17. Juli 2014 über dem Unglücksort und findet klare Worte: „Die Medien sollten angeklagt werden.“ Prof. Pijl besorgt, dass „der Stempel der Geschichte“ durch erfolgreiche Vorab-Propaganda von SBU und CIA bereits gemacht wurde, ohne dass der Ablauf des Ereignisses bis heute belegt sei.

Eingeladen hatte die ukrainisch-ungarische Nichtregierungsorganisation „Globale Rechte friedlicher Menschen“, die an das Odessa-Massaker vom 2. Mai 2014 erinnert, sowie die freie Journalisten-Plattform „Bonanza Media“.

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram