Zuckerfest war Ursache für den Corona-Ausbruch in Göttingen, Herr Maas!

0
Foto: Screenshot/Youtube

Bekanntlich gibt es unter unseren linken Politikern jedes Jahr um die gleiche Zeit einen Gruß-Wettbewerb zum Zuckerfest, wenn es mit dem Ramadan zu Ende geht.

Doch dieses Jahr hätten Heiko Maas & Co sich wohl besser etwas zurückhalten müssen. Denn nun kommt raus, dass nach privaten Feiern zum muslimischen Zuckerfest in Göttingen mehrere hundert Menschen in Quarantäne mussten. Es handele sich um 230 Personen in Stadt und Landkreis sowie 140 im restlichen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, vermeldet Radio rst.

Die Zahl der Infizierten soll aktuell bei 80 Personen liegen. Dieser Wert könne sich aber erhöhen, es stünden noch Testergebnisse aus.

Die Behörden sehen als Ursache Feierlichkeiten im Rahmen des Zuckerfestes. Damit begehen Muslime das Ende des Fastenmonats Ramadan. Laut Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) soll es dabei am 23. Mai zu Verstößen – oh Wunder – gegen Hygiene- und Abstandsregeln gegeben haben.

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram