WOCHENRÜCKBLICK – Dann holen wir Eure Kinder

0

Eine kuriose und nachdenklich stimmende Woche geht zu Ende. Wolfgang Schäuble sieht die Corona-Demonstrationen als Zeichen dafür, „dass unsere Gesellschaft eine offene ist“. Natürlich fehlt hier der gar nicht so unwichtige Hinweis, dass einige dieser Demonstrationen – die FÜR das Grundgesetz und GEGEN die drastischen Einschränkungen unserer Grundrechte organisiert werden – erst vor Gericht erstritten werden musste – bis hin zum Bundesverfassungsgericht.
Während dieses völlig irreführende Lob für die Grundrechts-Demos ausgesprochen wird, dreschen die Medien im Mainstream kräftiger denn je auf jene Menschen ein, die ihre Kritik an den Corona-Maßnahmen zu Protokoll geben wollen und dafür auf die Straße gehen. Für die weitaus meisten Zeitungen sind diese Demonstranten schlicht „wirr“, Fälle für den Psychiater, alter weiße Männer und Rechtsextreme, die die Bewegung unterwandern wollen. Und das, obwohl in dieser Woche das Innenministerium eine Anfrage der FDP mit dem Hinweis beantwortete, es sehe derzeit KEINE rechtsextreme Vereinnahmung.
Wer Augen im Kopf hat und alle Antennen ausgefahren, wer zudem mit den Demonstranten spricht, erkennt sofort, dass hier Menschen fast ausschließlich aus der Mitte der Gesellschaft kommen, mit Familien, mit bürgerlichen Berufen, mit nachvollziehbaren Ängsten und mit ganz normalen Lebenswünschen, die sie verwirklichen und beschützen wollen.
Doch sie hören derzeit tagein, tagaus Nachrichten, die sie weiter verunsichern und daher den Zulauf zu den Corona-Demonstrationen verstärken.
Wie sollen sie denn eigentlich darauf reagieren, dass CDU und SPD eine Linksextreme, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, in das Verfassungsgericht des Landes Mecklenburg-Vorpommern wählen? Wie sollen sie auf eine Nachricht in der Badischen Zeitung reagieren, wonach Ministerpräsident Kretschmann der direkten Demokratie zunehmend skeptisch gegenüber steht? Und wie sollen sie reagieren, wenn der Kultusminister in Sachsen den Eltern von Schülern droht, die Kinder in Gewahrsam des Ordnungsamtes nehmen zu lassen, wenn sie die ab Montag geforderte, täglich Gesundheits-Bestätigung nicht mitbringen und in der Folge nicht von der Schule abgeholt werden?
In den Mainstream-Medien lesen wir nichts dazu. Es interessiert sie offenbar auch nicht.
Und dann werden Menschen pauschal zu Psychiatrie-Fällen erklärt, wenn sie gegen den immer autoritärer auftretenden Staat aufbegehren und ihre Schutzrechte aus dem Grundgesetz einfordern.

(Quelle)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram