Mohammed mal wieder beliebtester Vorname in Berlin und Bremen

0
Ein neuer Mohammed (Bild: shutterstock.com/Von Zurijeta)

Der Name Mohammed und seine Spielarten war 2019 der beliebteste Vorname von Neugeborenen im hoch migrierten Berlin, wie auch in Bremen. Auch in Hessen ist Mohammed auf dem Vormarsch und landet – noch – auf Platz drei. 

Muhammed, Mohammad, Muhammet, Mohamad, Mohammed, Muhamed, Muhammad, Muhamet oder Muhamad. Zum wiederholten Mal ist der Name des Kriegsfürsten und islamischen Toppropheten der beliebteste Erstname für Neugeborene in Berlin. Auch in Bremen ist der Vorname nun auf Platz eins, in Hessen auf Platz drei. Das gab die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS), die seit 1977 jährlich die Liste der in Deutschland am häufigsten vergebenen Vornamen veröffentlicht, am Montag in Wiesbaden bekannt. Mohammend schaffte laut der GfdS im Jahr zuvor neben der Hauptstadt auch in Hamburg und Nordrhein-Westfalen sowie im Saarland unter die Top 10.

Deutschlandweit gehört Mohammed –  noch nicht – zu den zehn beliebtesten Vornamen, so die GfdS. Bei der bundesweiten Gesamtliste der Mädchen rangiere Hanna(h), Emma und Mia auf den ersten drei Plätzen. Bei den Jungen waren die Namen Noah, Ben und Paul 2019 am beliebtesten.