Verwaltungsgericht kippt Demonstrationsverbot

0
Gericht (Symbolfoto:Von Andrey_Popov/shuttersto)

Eine für Sonnabend geplante Demonstration für Freiheitsrechte kann vorläufig doch stattfinden. Das hat das Verwaltungsgericht Hannover entschieden.

Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, hatte die Stadt Hildesheim den Protest mit Verweis auf die Corona-Regeln verboten. Bei kleineren Demonstrationen könnte aber durch entsprechende Auflagen der Gesundheitsschutz trotz der Corona-Pandemie eingehalten werden, befanden die Richter. Dies könne etwa durch eine Maskenpflicht oder Abstandsregeln gewährleiset werden.

Die Stadt Hildesheim kann gegen den Entscheid nun noch vor das Oberverwaltungsgericht ziehen. (SB)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram