Kotzanfall: Migrantischer „Komiker“ Abdulsalam schleckt Waren im Supermarkt ab und stellt sie ins Regal zurück

0
Tunesischer Ekel-Sabberer (Bild: Screenshot)

Baden-Württemberg/Freiburg – Abdulsalam läuft grinsend durch die Gänge eines Supermarktes in Freiburg. Ab und an schnappt sich der Tunesier ein Lebensmittel aus dem Regal öffnet die Packung und isst und trinkt den Inhalt. Danach legt er die Ware wieder zurück ins Verkaufsregal. Auf Arabisch sagt er im Video: „Sie haben uns alles weggenommen. Daher mache ich das.“

Auf dem im Internet veröffentlichten Video kann man einen Migranten mittleren Alters beobachten, wie er durch einen Freiburger Supermarkt zieht. Abdulsalam – nach eigener Auskunft aus Tunesien und Achtung: „Komiker“ – greift sich einen Joghurtbecher aus dem Kühlregal, öffnet den Verschluss, trink aus dem Becher und stellt das angesabberte Lebenmittel wieder zurück. Gleiches macht er mit einer Packung Käse, die er aufreisst, abbeisst und wieder ins Regal zurückverfrachtet. Als nächstes kommen Weintrauben und Erdbeeren an die Reihe.

Das Ekelgefresse des stetig grinsenden Tunesiers wird von einem Bekannten mit der Handykamera für all jene dokumentiert, die schon länger hier leben. Denn zur Begründung für sein widerwärtiges und mutmaßlich gefährliches Tun plappert er auf Arabisch in die Kamera: „Sie haben uns alles weggenommen. Daher mache ich das.“

Gegenüber der Bild-Zeitung behauptet der migrantische Ekel-Lecker, die Sachen später „ganz normal bezahlt“ zu haben. Die Polizei ermittelt nun angeblich gegen Abdulsalam. (SB)

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram