„Seuchentotalitarismus“: Wachen die Linken allmählich auf?

0
Angela Merkel, Bill Gates (2014) - Foto: Imago

Erstaunliches verändert sich im Land. Linke, die bisher rote Tücher für jeden Freiheitlich-Konservativen gewesen sind, entdecken plötzlich, was sie sich und dem Volk mit ihrer Staatsgläubigkeit eingebrockt haben. Das wird doch nicht noch ein Trend werden?

von Max Erdinger

„Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut“, ist ein Satz, der Lord Acton (1834 – 1902) zugeschrieben wird, einem Herausgeber katholischer Zeitschriften. Der Gültigkeit seines Satzes scheinen sich zunehmend auch Linke bewußt zu werden, die in den vergangenen Jahrzehnten gar nicht genug Staatsermächtigung haben konnten. Mit dem Dogma vom Privaten, das politisch sei, wurde bald jede übergriffige Einmischung des Staates ins Privatleben des Bürgers scheinlegitimiert. Sei es die Erziehung der eigenen Kinder, sei es der persönliche Sprachgebrauch, seien es private Überzeugungen und deren Äußerung, seien es Rauchverbot in Kneipen oder Messungen des Feuchtigkeitsgehalts im privaten Kaminfeuerholz – es gab zuletzt kaum noch etwas, für das der Staat nicht seine Zuständigkeit erklärt hätte. Der ist zuletzt kein Staat mehr gewesen, sondern ein verführerischer Nannystaat, der dazu aufforderte, ihn als persönlichen Schutzschild gegen alle Unwägbarkeiten und Unbilden des eigenen Lebens zu begreifen. Der staatsgläubige Untertan war die Folge.

Kollektivismus

„Du bist nichts, dein Volk ist alles“, war schon die generelle Erziehungsleitlinie bei der Hitlerjugend. Man ersetze das „Volk“ im Slogan von anno dunnemals durch das Wort „Staat“ – und here we go: Wir sind in der Gegenwart gelandet. Logisch weitergedacht: Wenn jeder nichts ist, und alle, die nichts sind, zusammen der Staat sind, dann ist der Staat ebenfalls nichts. Es sei denn, er wäre etwas anderes als die Summe aller Nichtse. Aber was wäre er denn dann? Genau: Die Macht, die korrumpiert ist, und die umso mehr korrumpiert wäre, je größer sie ist.

Dieser Gedanke scheint seinen Weg gefunden zu haben durch die notorisch verklebten Gehirnwindungen prominenter „Die-Menschen-Linker“. Georg Restle von der ARD, „Monitor“-Chefmoderator, fiel als erster durch aufmüpfige Reden gegen den „temporären Polizeistaat“ auf, der in der „Coronakrise“ allerweil mit Grausen zu betrachten ist. Dann kam Heribert Prantl, ehemals Mitglied der Chefredaktion bei der „Süddeutschen Zeitung“, Buchautor, Jurist, Journalist und betonharter Verfechter der Linksstaatlichkeit auf die Idee, daß hier irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugehen könnte und mahnte die schnellstmögliche Rückkehr zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit an. Schon da klappte dem Freiheitlich-Konservativen die Kinnlade herunter. Und jetzt auch das noch: Jakob Augstein – sozusagen die Turbo-Version von Georg Restle – findet plötzlich, daß sein geliebter Linksstaat so verdammt nach Polizeistaat aussieht. Bei allen Dreien setzte das große Wehklagen ein. Man verzeihe mir mein hämisches Grinsen.

Augstein twitterte … – Foto: Screenshot Twitter

Die „neue Menschlichkeit“

Für die neue Menschlichkeit könnten wir uns allesamt begeistern. Es wäre nämlich sehr menschlich, einer Regierung den Garaus zu machen, deren Innenministerium sich von Kommunikationspsychologen Strategiepapiere entwerfen läßt, in denen empfohlen wird, den Virenteufel so groß wie möglich an die Wand zu malen, auf daß auch wirklich jeder Untertan sich in die Hosen scheiße vor Angst, und in der Folge sämtlichen noch so grotesken Verstümmelungen seiner Psyche, seiner Grundrechte und seiner Finanzen zustimmt, um wenigstens am Leben bleiben zu dürfen.

Was für eine bodenlose Perfidie ist es, die Empfehlung herauszugeben, Kindern solle das Spielplatzverbot dadurch erklärt werden, daß sie sich dort – für sich selbst ungefährlich – anstecken könnten, zuhause dann ihren Vater infizieren, der dann sterben könnte – und daß sie selbst dann letztlich schuld daran seien, weil sie sich nicht an das amtliche Spielplatzverbot gehalten hätten. Welche Ausgeburt der Hölle überlegt sich solche Empfehlungen? Das ist regierungsamtlich gutgeheißener Psychoterror gegen wehrlose Kinder!

Damit hätte es sich freilich noch lange nicht. Demokratie & Rechtstaatlichkeit bedeuten, daß die absolut Korrumpierten denen gegenüber in der Verantwortung stehen, die sie gewählt haben – und nicht der ganzen Welt mit allen ihren lieben „die Menschen“. Gibt es Linke, denen allmählich dämmert, was die oberste Hypermoralistin der Republik im Schilde führt? – Dublin IV steht in 14 Tagen zur Ratifizierung an. Und alles starrt auf „Corona“ wie das Kaninchen auf die Schlange.

Soros wäre der Herr der Völkerwanderung, Bill Gates der Herr der Weltgesundheit – und die temporäre Polizeistaatschefin in Deutschland beider gehorsames Mädchen. Hat hierzulande noch irgendwer eine Vorstellung, wessen Freiheit, wessen Land, wessen Gesundheit und wessen Geld es ist, das die hypermoralische Maid als ihre eigene Verfügungsmasse begreift?

Schluß mit dem Versteckspiel!

Es muß aufhören, daß sich gewählte Volksvertreter aussuchen dürfen, hinter welchem wissenschaftlichen Rücken sie ihre Verantwortung verstecken wollen. Es geht nicht, daß Leute, die selbst keine Ahnung von der Materie haben, sich von Hinz & Kunz bzw. von Soros & Gates bestimmte Berater und bestimmte „Experten“ vor die Nase setzen lassen, die ihnen dann erzählen, was ganz allein Sache sei – und daß der Steuerzahler den ganzen Kokolores auch noch finanziert für die mächtig korrumpierten Ignoranten und ihren Hang zur Verantwortungsübertragung an die Ungewählten.

Wer sich als Kanzlerin oder als Minister nicht selbst ein Bild machen kann, nachdem er eine zeitlang einem wissenschaftlichen Diskurs gelauscht hat, in dem sich widersprechende Aussagen vorkommen, der ist als Volksvertreter völlig fehl am Platze. Solche Figuren sollten sich eine Beschäftigung suchen, die ihren Fähigkeiten und ihrem Wissen entspricht. Daß man sich von derart unfähigen und verantwortungsscheuen Kreaturen einen veritablen Polizeistaat vor die Nase setzen läßt, nur, weil sie zu ihrem eigenen Wohl und Frommen lieber als „die Macher und die Retter“, denn als die Ignoranten identifiziert werden wollen, ist der schnurgerade Weg in eine Diktatur von Lobbyisten, NGOs und Großkonzernen. „Volksvertreter“ verkommen dabei zur Dekoration einer Fassadendemokratie. Niemand wählt einen bestimmten Virologen, eine Weltgesundheitsorganisation oder ein Robert-Koch-Institut zum Vertreter seiner Interessen. Kein Mensch braucht irgendwelche Grüßauguste, die nachplappern, was ihnen von interessierten Kreisen vorgesetzt wird.

Es ist ja wohl nicht zu fassen, daß eine Kanzlerin, welche geschworen hat, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, seinen Nutzen zu mehren und die Gesetze des Bundes zu achten, unfreiwillig einräumt, keinen Unterschied zwischen „an Covid 19 verstorben“ und „mit Covid 19 verstorben“ erkennen zu wollen – und aufgrund dieser Unwilligkeit kurzerhand einen „temporären Polizeistaat“ installiert mit strafbewehrten Verhaltensvorschriften, die sich selbst die Schildbürger nicht hätten ausdenken können, und nur, um den ganzen Irrsinn auch noch von ihren Hofschranzen in den gleichgeschalteten Medien zum „verantwortungsvollen Regierungshandeln“  hochjazzen zu lassen. Wurde diese Frau zur Bundeskanzlerin oder zum Vormund des Souveräns gewählt? Was glauben Madame eigentlich, wer sie sei?

Die Abwehr der Diktatur

Es geht dieser Tage nicht mehr um links oder rechts, sondern es geht darum, eine globalistische Gesundheits- und Wissenschaftsdiktatur abzuwehren, in welcher der Souverän endgültig gar entmündigt wird. Was derzeit unter dem Mantel des Infektionsschutzgesetzes an Abschaffung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit betrieben wird, als Abschaffung von Opposition und demokratischer Kontrolle durch ein Parlament, spottet jeder Beschreibung.

Es wird mit einem „Corona-Kabinett“ regiert, als ob es eine Unmöglichkeit wäre, das Parlament digital zu simulieren. 709 Parlamentarier aus dem Bundestag wären auf einer einzigen Social-Media-Seite locker unterzubringen, wenn schon unbedingt Virenpanik herrschen soll. Aber derlei ist wohl gar nicht gewollt. Es sollen mit voller Absicht sowohl die Wirtschaft, als auch die Finanzen, Demokratie & Rechtsstaatlichkeit an die Wand gefahren werden – und der Eindruck verstärkt sich von Tag zu Tag, daß das Virus nur dazu ist, die wahren Verantwortlichkeiten für diese Ungeheuerlichkeit zu verschleiern.

Der sächsische Ministerpräsident Kretschmer redet bereits von einer Zukunft, die ohne Tracking-App praktisch nicht mehr denkbar sei, der Virologe Kekulé befindet darüber, ob es 2020 ein Oktoberfest geben wird – ( nein, es soll keines geben) -, die Schauspielerin Iris Berben betet nach eigener Auskunft zu den Virologen, der österreichische Kanzler Kurz will die Wiederherstellung der völligen Reisefreiheit davon abhängig machen, daß sich der reisewillige Untertan hat impfen lassen.

Was sind das anderes als Putschisten gegen die indivuelle Freiheit der Bürger? Woher nimmt sich diese Landplage das Recht, den Staat in ihren persönlichen Kindergarten umzudefinieren? Alles, was heute als strafbewehrte Ausgangsbeschränkung daherkommt, kann höchstens eine Verhaltensempfehlung für den Einzelnen sein, niemals aber polizeistaatlich durchzusetzendes Gesetz!

Freie aller Länder, vereinigt euch!

Es gibt sehr gut begründete Zweifel daran, daß die Covid 19-Pandemie das ist, als was sie den Bürgern angedreht wird. Höchstwahrscheinlich ist sie weit weniger gefährlich, als behauptet. Das gälte es, sofort und zweifelsfrei zu klären, anstatt den wissenschaftlichen Dissens zu ignorieren. Es wird evident von falschen Grundannahmen ausgegangen, es werden äußerst fragwürdige Begriffsdefinitionen („Coronatoter“, „Infizierte“, „Todesrate“) verwendet, es werden deshalb hanebüchene Statistiken erstellt, und es steht der dringende Verdacht im Raum, daß sich bei jedem, der auf Covid 19 getestet wird, ein positives Ergebnis einstellen würde, das noch nicht einmal aussagekräftig hinsichtlich einer möglichen Erkrankung wäre, weil dafür hauptsächlich die Virenlast verantwortlich wäre, und nicht ein bestimmtes Virus. Kein gesunder Mensch muß glauben, daß sein Test garantiert negativ ausfallen würde. Eine negativ getestete Kanzlerin ist noch lange kein Beweis, sondern könnte ebenso gut die propagandistische Verschleierung genau dieser Tatsache sein. Diverse Medientricksereien sind nach etlichen Wochen „Corona“ ebenfalls aufgeflogen.

Es steht nach Sichtung dutzender alternativer Wissenschaftsquellen zum Thema Coronavirus der Verdacht wie ein Elefant im Raum, daß die Covid 19-Pandemie ihrer Gefährlichkeit nach absichtsvoll in die Köpfe von tendenziell ohnehin schon vorhandenen Panikern und Sicherheitsfetischisten eingepflanzt worden sein könnte, um dadurch genau das zu errichten, was wir gerade haben: einen „temporären Polizeistaat“, der sich zwei Stück nimmt, um später eventuell eines davon wieder zurückzugeben – und sich dafür dann auch noch feiern zu lassen.

Gegen diese impertinente Ungeheuerlichkeit müssen alle gemeinsam vorgehen, denen an ihren persönlichen Freiheitsrechten liegt, es müssen sich alle zusammenschließen, die Demokratie & Rechtsstaatlichkeit erhalten – bzw. endlich schaffen wollen, und niemand kann sich derzeit noch auf das Recht seiner persönlichen Interpretation dessen berufen, was es gegen die Putschisten zu verteidigen gibt. Erst muß dieser unsägliche „temporäre Polizeistaat“ weg – und danach können wir uns wieder wie gewohnt kloppen. Es geht inzwischen nicht mehr um ein Scheibchen Wurst, sondern um die ganze Wurstfabrik.

Deshalb: Vergeßt links und rechts für den Moment. Es geht aktuell darum, den Putsch von „oben“ gegen „unten“ zu vereiteln und die Verantwortlichen für diesen Putschversuch zur Rechenschaft zu ziehen. Überführt sind die Kanzlerin und ihre Minister allein schon dadurch, daß sie sich im Verbund mit den Putschisten anderer Länder willfährig der Deutungshoheit von im Grunde einer einzigen Wissenschaftsquelle unterworfen haben. WHO, JHU und RKI stecken unter einer Decke und gehorchen über Umwege ein- und demselben Herrn: Bill Gates, dem ungewählten Herrscher über die Vaccinale und das Digitale. Keine Zwangsimpfungen, keine Tracking-Apps, Aufhebung des „Lockdowns“ sofort.

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram