Praktisches „Krisenmanagement“? Pornos gegen Lagerkoller

0
Pornhub - vorerst für alle gratis (Foto:Imago/FutureImage)

Ob Quarantäne-Paare, die Inspiration suchen, oder isolierte Singles, die die Krise „wegschütteln“ wollen: Was der kanadische Porno-Anbieter „Pornhub“ nunmehr weltweit – also auch in Deutschland – anbietet, soll einen Beitrag zur leichteren Bewältigung der Kontaktsperre leisten, ist aber ein furioser PR-Akt: Der Premiumzugang ist ab sofort gratis.

Vor genau 14 Tagen schaltete Pornhub sein volles Angebot für das damals schon besonders stark gebeutelte Italien frei; nun kommt „der Rest der Welt“ in den Genuss „werbefreier Pornos bis zum Abwinken“, wie „Focus“ schwülstig schreibt. „Pornhub Premium wird im Zuge der Corona-Krise jetzt für alle Nutzer kostenfrei!“, lautet die gestern auf Twitter verkündete „frohe Botschaft“ des Unternehmens. Normalerweise kostet der Zugang knapp 10 Euro monatlich.

So nobel der freie Zugang zu hochpreisigen, professionellen Videos auch ist – Uneigennützigkeit steckt weniger dahinter als eine ausgeklügelte Marketingstrategie. Pornhub selbst gab einen massiven Anstieg der Zugriffszahlen infolge der mittlerweile globusumspannenden Ausgangsbeschränkungen bekannt. Die Erwartung des Unternehmens ist offenkundig, dass sich viele an das Gratisangebot gewöhnen und später weiter „bei der Stange“ bleiben.

Zu dem neuen Angebot gelangt man übrigens über die Pornhub-Startseite – und dort über den Banner „Stayhomehub“, wo es zur Registrierung geht. Der Gratiszugang zu „Pornhub Premium“ gilt weltweit vorerst bis zum 23. April 2020. (DM)

Nun dürfen sich also vorübergehend auch Nutzer in Deutschland die soziale Isolation mit gratis Premiuminhalten versüßen. Völlig umsonst ist das Ganze dann aber doch nicht.

So nutzt man Pornhub Premium gratis

Denn Pornhub hat nicht einfach die Tore zu seiner Premiumwelt aus werbefreien Sexfilmen in HD-Qualität weit aufgestoßen. Interessenten müssen sich mit ihrer E-Mail-Adresse für den Dienst registrieren. Auf diese wertvollen Nutzerdaten möchte der Konzern dann doch nicht verzichten. Am Mittwochmorgen wurde auf der deutschen Ausgabe von Pornhub Premium noch die reguläre Anmeldeseite mit nur einer Gratis-Woche angezeigt.