Was für absolut irre Gestalten: „Corona-Challenge“

0
Corona Challenge (Bild: Screenshot)

Während Menschen in Zeiten der Corona-Krise um ihr gesundheitliches oder ihr finanzielles Überleben kämpfen, haben so manche Zeitgenossen nur irren Schwachsinn im Kopf und liefern eine sogenannte „Corona-Challenge“ nach der anderen ab. 

Dass extreme Zeiten auch extrem kranken Zeitgenossen nach oben spülen und eine Bühne bieten, zeigen aktuell sogenannte „Corona-Wettbewerbe“ in sozialen Medien.

Klobrillen ablecken

Eine dieser, bis ins clowneske überschminkte und aufgespritzte  „Influencerinnen“, stellte vor rund einer Woche einen Videoclip ins Netz. Mehr als 12 Millionen Menschen haben der „Lady“ bereits dabei zugesehen, wie sie die Klobrille einer Flugzeugtoilette ableckte und das ganze als „Corona-Challenge“ ins Netz stellte:

Nachahmer“Innen“ taten es der Toilettenableckerin gleich:

 

Rolltreppe ablecken

Ein weiterer dieser Evolutionsbremsen wurde in der vergangenen Woche in München auffällig. Ein 33-Jähriger beteiligte sich ebenfalls an dem kranken Mist und leckte sowohl einen Fahrkartenautomat, eine Haltestange in einer U-Bahn und den Handlauf einer Rolltreppe ab. Das Ganze dokumentierte er per Video und stellte seinen Beitrag zur „Corona-Challenge“ ins Netz.

Der notorische Schwarzfahrer wurde vorläufig festgenommen. Zudem wurde eine Anzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung erstattet.

ARD und ZDF: „Corona rafft die Alten dahin“

Das mit Zwangsgebühren finanzierte öffentlich-rechtliche Onlineportal „funk“ mit seinem Möchtegern-Satiriker Schlecky Silberstein alias Christian Maria Brandes beteiligte sich ebenfalls am „Corona-Wettbewerb“ und fand es besonders lustig, dass „Corona die Alten dahinrafft“.

Schwer zu entscheiden, wer die Challenge der Geschmacklosigkeit und Abartigkeit gewinnt. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen steht den vorgenannten Irren in nichts nach und hat gute Chancen, ganz oben auf dem Siegertreppchen zu landen. (SB)

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram